Tutorial für Kompaktkameras

Interessante Geschichten mit Bildern und Filmen erzählen

Für großartige Bilder, mit denen man eine Geschichte erzählen kann und die dem Betrachter eine gewisse Nachricht vermitteln, bedarf es einer Kombination aus technischen und künstlerischen Fähigkeiten.

Canon Kameras bieten eine breite Palette technischer Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale, die Sie bei der Aufnahme interessanter Geschichten technisch unterstützen. Die Entscheidung über die Bildkomposition – was soll ins Bild und was nicht – treffen Sie individuell für sich. Alle wesentlichen Entscheidungen erfordern ein gewisses Nachdenken und eine künstlerische Ader.

Ganz gleich, welche Kamera Sie verwenden, es gibt zahlreiche Methoden, um mit Ihren Aufnahmen eine Geschichte zu erzählen. Canon Tutor Brian Worley erklärt, wie Sie das Beste aus Ihrer Kamera herausholen. Zudem verrät er nützliche Aufnahmetipps für Ihre LEGRIA und erklärt, wie Sie Ihre Geschichten interessanter machen und auf Ihrem PIXMA Drucker oder Multifunktionssystem per WLAN ausdrucken können.

Erzählen Sie mit Ihrer IXUS oder PowerShot faszinierende Geschichten

Kompaktkameras wie Ihre IXUS oder PowerShot bilden meist eine hohe Schärfentiefe ab. Das ist ideal für Bilder, die eine komplette Geschichte vom Motiv in seiner Umgebung erzählen. Unsere Themen in diesem Monat:

  • Maximierung der Schärfentiefe
  • Mit Linien das Auge des Betrachters steuern 

Maximierung der Schärfentiefe

Wenn Sie für Ihre Geschichte eine Gesamtübersicht der Situation aufnehmen, erkennt Smart Auto bei den IXUS Kameras automatisch das Motiv als „Landschaft“ und sorgt für die richtigen Einstellungen. Einige PowerShot Modelle haben auch den Av Modus. In diesem Fall sollten Sie einen hohen Blendenwert einstellen, um mit maximaler Schärfentiefe die gesamte Szene scharf abzubilden.


Interessante Geschichten mit Bildern und Filmen erzählen-canon

Rex Chan, Das Licht der Stadt
Nutzungsrechte –https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/


Kleine Kameras und speziell jene mit einem schwenkbaren LC-Display lassen sich so positionieren, dass die Szene aus einer ungewöhnlichen Perspektive aufgenommen wird – damit steigern Sie die Bildwirkung eines Panoramas von einer Stadt oder Landschaft oder die Bedeutung von Personen im Bild.

Tipp: Wählen Sie bei Aufnahmen in der Stadt eine niedrige Kameraposition und setzen Sie bewusst die Linienführung einer Straße ein, um das Auge des Betrachters durch das Bild zu lenken.


Mit Linien das Auge des Betrachters steuern

Die meisten Kameras haben einen Modus für die Langzeitbelichtung. Bei Aufnahmen in der Dunkelheit sorgt der Einsatz für interessante Lichtspuren von den Scheinwerfern der Autos und einem Linienmuster, das den Blick des Betrachters auf interessante Details Ihrer Geschichte lenkt – z.B. die Ankunft von LKWs im Hafen oder ein einzelnes Auto auf einer ansonsten leeren Straße.

Hierbei muss die Kamera jedoch ruhig gehalten werden, deshalb ist der Einsatz eines Stativs empfohlen. Alternativ kann die Kamera auf einer stabilen Unterlage platziert werden, etwa einem Fenstersims oder einer Mauer.

Wenn Sie eine spannende Geschichte mit Ihren Bildern zu erzählen haben, sollten Sie die Welt daran teilhaben lassen. Laden Sie sie in die Galerie hoch.