Neue Firmware für EOS R und EOS RP: Verbesserte Autofokus-Funktionalitäten für mehr Präzision

Krefeld, 28. August 2019. Canon gibt heute neue Firmware-Updates für die EOS R (Version 1.4.0) und die EOS RP (Version 1.3.0) bekannt. Beide Kameras erhalten durch die Firmware Updates eine optimierte Autofokus-Performance sowie mehr Präzision bei der Objektverfolgung.

Die neuen Firmware Updates für die EOS R und EOS RP ermöglichen eine verbesserte Präzision des Autofokus im AF-Modus Gesichtserkennung und Verfolgung“.

Die Darstellung und Erkennung des Augen AF wurde mit der neuen Firmware deutlich verbessert. Während vor dem Update das Gesicht ab ca. 13-15% der Bildfläche abdecken musste, reichen nun lediglich ca. 3% aus, um ein Auge zu erkennen und sicher zu verfolgen. Somit werden Gesichter und Augen bereits bei Ganzkörperaufnahmen erkannt.

Dies ermöglicht somit das Arbeiten auch mit weiter entfernten Personen oder bei Porträtaufnahmen mit Weitwinkelbrennweiten. Während der Verfolgung ist eine Auswahl auf ein anderes Gesicht oder das andere Auge der Person jederzeit möglich.

Zudem wurde zusätzlich eine nahezu verzögerungsfreie Darstellung des AF-Rahmen implementiert, was Fotografen ermöglicht, sich vollständig auf das Motiv konzentrieren zu können.

Mit Installation der neuen Firmware erhalten Anwender zudem eine Verbesserung in der Objekterfassung. Im AF-Modus „Gesichtserkennung und Verfolgung“ in Kombination mit aktiviertem Servo AF-Ausgangsfeld arbeitet der AF nun auch bei weiter entfernten und sich bewegenden, kleineren Objekten äußerst zuverlässig. Die angepassten Algorithmen ermöglichen eine hohe Präzision bei der kontinuierlichen Verfolgung der Objekte über den gesamten Weg.

Die gesamten verbesserten Autofokus-Funktionalitäten gelten für Foto- und Videoaufnahmen gleichermaßen.

Die Firmware-Updates für die EOS R und die EOS RP stehen voraussichtlich ab September auf allen unterstützten Canon Websites zum Download bereit.


Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: August 2019.