ARTIKEL

Born Free: Ilvy Njiokiktjiens seit zehn Jahren laufendes Multimedia-Projekt, das Südafrika nach der Apartheid dokumentiert

People in the back of a taxi in South Africa. Photo by Ilvy Njiokiktjien from her Born Free project.
In einer Aufnahme aus der Reihe „Born Free“ von Canon Ambassador Ilvy Njiokiktjien sieht man die 21 Jahre alte Elihle Dudula und ihren Freund Paul (rechts) in einem Taxi auf der Fahrt von Samora Machel, einer Township in Kapstadt, zu einer Klinik für einen Schwangerschaftscheck. Elihle ist HIV-positiv und kämpft für ein besseres Verständnis der Erkrankung. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV mit einem Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/200 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 1.250. © Ilvy Njiokiktjien

Die Arbeit an einem langfristigen Projekt ist eines der befriedigendsten und lohnendsten Erlebnisse, die du als Fotograf erleben kannst. Du kannst ein Thema eingehend untersuchen und eine Reihe von Inhalten zu einem einheitlichen Thema erstellen. Das kannst du dann in großem Rahmen als Buch, Ausstellung oder Multimedia-Erlebnis präsentieren.

Diese Art von Projekt erfordert Geduld, Engagement und Durchhaltevermögen – und natürlich auch ein Thema, das dir am Herzen liegt, mit vielen Perspektiven, die du erkunden kannst. Genau das entdeckte die niederländische Nachrichten- und Dokumentarfotografin Ilvy Njiokiktjien, als sie sich für ein Projekt über Südafrika entschied.

Ilvys Faszination für dieses Land begann, als sie als Studentin erstmals dorthin reiste. 2007 zog sie nach Johannesburg, um als Praktikantin für die nationale Zeitung „The Star“ zu arbeiten. Sie begann im selben Jahr an ihren ersten Storys über Südafrika zu arbeiten, und hat seitdem eine Reihe von Projekten rund um das Land entwickelt. Sie konzentrierten sich alle auf das Leben von Menschen, die nach dem Ende der Apartheid 1994 geboren wurden, als Nelson Mandela zum Präsidenten gewählt wurde – junge Menschen, die als die frei geborene Generation bezeichnet werden. „Sie waren das Gesicht eines neuen, freien und erfolgreichen Südafrikas“, erklärt Ilvy.

Zum 25. Jahrestag der Wahl von Nelson Mandela hat Ilvy die besten Werke ihrer Arbeit in Südafrika für ein retrospektives Buch und eine Ausstellung namens „Born Free: Mandela's Generation of Hope“ gesammelt. Es handelt sich um eine Kombination aus Dokumentarfilmen, die ihre Motive im Alltag zeigen, und persönlichen Interviews. Ilvy nahm Fotos und auch Videos für ihre aktuellen Projekte mit der Canon EOS 5D Mark IV auf.

Teenage boys taking part in an assault course in South Africa.
Ilvy hat Motive in ganz Südafrika dokumentiert, darunter weiße Teenager-Jungs, die an Kommandokorps-Camps teilnehmen und lernen, einen imaginären schwarzen Feind zu bekämpfen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Canon 24-70mm f/2.8L Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/800 Sek., Blende 1:4,5 und ISO 400. © Ilvy Njiokiktjien
An affluent young couple in an expensive open-top car.
In Südafrika gibt es große Unterschiede in Sachen Wohlstand. Hier trifft der wohlhabende junge Finanzhändler Jason Noah bei einem Club in Pretoria ein, um seinen 21. Geburtstag zu feiern. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV mit einem Canon EF 35mm f/1.4L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/60 Sek., Blende 1:2,2 und ISO 5.000. © Ilvy Njiokiktjien
Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Ilvys Arbeit in Südafrika hat sich im Laufe der Jahre durch verschiedene Projekte weiterentwickelt. Der World Press Photo-Gewinner „Afrikaner Blood“ (2012) konzentriert sich auf Kommandokorps, eine Organisation für weiße Suprematisten. „One Carefree Night“ (2016) ist ein Dokumentarfilm über Teenager, die in Manenberg aufwachsen, einem problematischen Vorort von Kapstadt, bekannt als 'Gangsterland'. Beide wurden als Multimedia-Projekte aufgenommen, mit Standbildern von Ilvy und Videos von der Journalistin Elles van Gelder.

In den letzten zwei Jahren hat sich Ilvy, die mittlerweile allein arbeitet, auf etwa 25 Südafrikaner aus verschiedenen sozialen und ethnischen Hintergründen konzentriert. „Ich habe erkannt, dass Geschichten am besten von Einzelpersonen erzählt werden“, erklärt sie, „denn wenn man viele einzelne Geschichten als Ganzes wahrnimmt, erhält man einen Überblick über das, was ein Land wirklich ist.“ Und genau das repräsentiert Südafrika.“

Ilvys Projekte wurden fast vollständig selbst finanziert. „Ich bewerbe mich auf viele Zuschüsse, aber letztendlich geht es darum, Aufträge zu erledigen und das Geld dann in Projekte wie dieses zu investieren“, führt sie aus. „Es wäre schön, wenn jemand sagen würde: 'Hey, ich liebe dein Projekt, hier sind einige Tausend Euro', aber das ist bisher noch nicht geschehen. Die Investition kommt vor meiner Seite, aber ich erhalte dadurch immer eine Menge Veröffentlichungen. Und das Geld hole ich letztlich wieder rein.“

A young man drinking through a straw and sticking his blue tongue out.
Innocent Moreku, 22, verkauft Vintage-Kleidung von einem kleinen Stand in Pretoria. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV mit einem Canon EF 50mm f/1.2L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/250 Sek., Blende 1:5,6 und ISO 160. © Ilvy Njiokiktjien
A girl stands in an elaborate prom dress next to a concrete-block wall.
Natalie de Wee, 18, die in der von Gangs dominierten Township Manenberg lebt, hat monatelang auf ihr Kleid zum Abschlussball gespart. Der High School-Abschluss ist eine Errungenschaft in der Township, in der nur 22 % der Einwohner über 20 Jahre das geschafft haben. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon EF 50mm f/1.2L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/250 Sek., Blende 1:16 und ISO 100. © Ilvy Njiokiktjien
A man prepares a meal while his daughter eats and his son reaches into a cupboard in the background.

Intime Familienaufnahmen mit der Canon EOS R

Ilvy Njiokiktjiens Projekt zu Maskulinität konzentriert sich auf alleinerziehende Väter. Hier zeigt sie, wie sie diese sensiblen und aufschlussreichen Familienporträts aufgenommen hat.

Ilvys Dokumentarausrüstung

Ilvy hat während ihrer Zeit in Südafrika schon immer die Canon EOS 5D-Reihe eingesetzt, von der Mark II bis zur Mark IV. Sie verwendete die Canon EOS-1D X einige Jahre lang für andere Arbeiten (jetzt ersetzt durch die Canon EOS-1D X Mark II), kehrte jedoch zur EOS 5D-Reihe zurück. „Mir gefiel die Geschwindigkeit der EOS-1D X sehr gut, aber die Canon EOS 5D Mark IV ist schon ziemlich schnell“, gibt sie zu. „Ich erkannte, dass ich mit einer Kamera, die viel leichter ist, besser umgehen könnte, wenn ich freiere Aufnahmen mache. Die Bilder mit der EOS 5D Mark IV sind so gestochen scharf – sie ist wirklich genau meine Kamera.“

In Workshops hat Ilvy den Teilnehmern bereits empfohlen, mit 50-mm- oder 35-mm-Festbrennweiten-Objektiven zu fotografieren. Aber das Canon EF 24-70 mm f/2.8L II USM hat all dies geändert. „Die Qualität des Objektivs ist so gut. Es ist so scharf. Es ist auf meiner Kamera befestigt, seit ich es habe, egal ob ich Fotos oder Videos aufnehme“, sagt sie.

„Wenn ich jetzt arbeite, nehme ich immer mit zwei Canon EOS 5D Mark IV Gehäusen auf. Ich habe das Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM auf einem und das Canon EF 35mm f/1.4L II USM auf dem anderen.“

A young couple eating hamburgers.
Wilmarie Deetlefs, 24, und ihr Freund Zakithi Buthelezi, 27, essen Hamburger. Als ethnisch gemischtes Paar in Südafrika ziehen sie mitunter viel Aufmerksamkeit auf sich. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV mit einem Canon EF 35mm f/1.4L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/320 Sek., Blende 1:4,0 und ISO 400. © Ilvy Njiokiktjien
Men working out in a makeshift gym.
Obwohl die Temperatur unter dem Zinndach fast 40 °C beträgt, trainieren Männer in einem Fitnessstudio in der Township Kayamandi, Stellenbosch, in der Westkap-Provinz. Ilvy wollte festhalten, wie es ist, in einer Township zu leben und aufzuwachsen. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV mit einem Canon EF 35mm f/1.4L USM Objektiv, Verschlusszeit 1/80 Sek., Blende 1:4,0 und ISO 1.600. © Ilvy Njiokiktjien

Videos als Teil ihres Portfolios

Videoaufnahmen waren anfangs eine Herausforderung, gibt Ilvy zu. Aber sie halfen ihr dabei, ein breiteres Publikum zu erreichen. „Im vergangenen Jahr habe ich im Rahmen des 'Born Free'-Projekts das Videomaterial selbst gedreht und ca. 50 Stunden Film aufgenommen. Ich habe sie an Publikationen zur Verwendung auf deren Websites geschickt, aber auch an einen der wichtigsten niederländischen Sender.“ Ilvy war später daran beteiligt, das Filmmaterial in eine einstündige Dokumentation zu editieren, die im niederländischen Fernsehen gezeigt wurde.

Der Großteil der jüngsten Videoarbeit von Ilvy wurde mit der Canon EOS 5D Mark IV aufgenommen. Bei Interviews platzierte Ilvy die Kamera auf einem Stativ. Alles andere wurde mithilfe des Kamerahandgriffs aufgenommen, abgesehen von einigen Bildern aus einem fahrenden Auto, für das sie ein Gimbal verwendete, um die Kamera so ruhig wie möglich zu halten. Ilvy verwendete ein externes Mikrofon für die Tonaufnahme und ein drahtloses Lavaliermikrofon für entferntere Audioaufnahmen.

„Ich bevorzuge immer noch Fotos. Es ist schwieriger und herausfordernder, eine Geschichte in ein paar Bildern zu erzählen“, erklärt Ilvy. „Du brauchst ein ganz anderes Auge. Aber die Videoaufnahmen haben mir auch viel gelehrt. Ich habe bis zu anderthalb Stunden lange Interviews mit vielerlei Menschen geführt, denen ich gefolgt bin. Das war eine so großartige Erfahrung. Denn man lernt jemanden dabei wirklich kennen.

„Ein langes Gespräch mit anderen hilft dir, ihr Vertrauen zu gewinnen. Die Videos haben meinen Bildern geholfen, weil die Leute sich entspannen konnten, nachdem sie vor der Kamera mit mir gesprochen hatten.“

Children sit in a school assembly.
Studenten während einer Zusammenkunft an der Tom Naudé High School in Polokwane. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Canon 70-200 f/2.8L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/100 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 800. © Ilvy Njiokiktjien

Lernprozess

Das Projekt „Born Free“ wurde in der Washington Post und vielen großen Zeitungen in Europa und online von National Geographic veröffentlicht. Die Ausstellung wurde in Ilvys Heimat, den Niederlanden, gezeigt und wird in Länder wie Malaysia, Indien und Italien reisen. Sie wird auch auf Filmfestivals in diesen drei Ländern vorgeführt. Ilvy sagt, dass mit der weiten Veröffentlichung ihrer Arbeit ein Traum für sie wahr wird.

„Als ich dieses Projekt vor fünf oder sechs Jahren vorstellte, war niemand interessiert“, erklärt sie. „Ich habe das Gefühl, dass ich nicht deutlich machen konnte, wie wichtig ich dieses Thema fand. Jetzt möchte jeder dieses Projekt veröffentlichen. Ich habe gemerkt, dass ich es einfach zu früh vorgestellt hatte. Du musst einfach weitermachen und auf dich selbst vertrauen.“

A woman sits on a leather sofa while a cleaner works around her.
Tanya Grobler und ihre Familie kennen den Namen ihrer Haushilfe nicht, die seit mehreren Jahren sechs Tage pro Woche in ihr Haus kommt. Wenn sie ihre Hilfe brauchen, sagen sie nur „Tss tss“. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark II mit einem Canon EF 35mm f/1.4L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/100 Sek., Blende 1:1,4 und ISO 400. © Ilvy Njiokiktjien

Ilvy hat auch gelernt, dass Projekte wie dieses ohne Hilfe nicht zu bewältigen sind. Sie ist sich sicher, dass sie als Mitglied der VII Photo Agency jetzt in einer besseren Position ist. „Ich bin so glücklich, dass ich jetzt Teil von VII bin, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass mein nächstes Projekt ein Gruppenprojekt sein wird“, erklärt sie. „Die freiberufliche Arbeit kann recht einsam sein. Ein Gruppenprojekt kann nicht nur eine größere Wirkung haben, sondern die Zusammenarbeit mit anderen macht es auch lustiger und erfüllender.“

Ilvy fügt hinzu, dass sie noch nicht mit der Erkundung von Südafrika fertig ist. „In meinen Interviews habe ich die jungen Leute immer gefragt, wie sich das Land in den nächsten 25 Jahren ihrer Meinung nach entwickeln wird. Ich möchte ihre Einschätzungen weiterverfolgen oder irgendwann wieder aufgreifen. Südafrika hat sich aus der Apartheid befreit. Seine Geschichte hat gerade erst begonnen. Ich glaube nicht, dass ich die Geschichte jetzt schon loslassen kann.“

Verfasser David Clark


Ilvy Njiokiktjiens Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Photographer Ilvy Njiokiktjien pictured holding a Canon camera by the waterside.

Kamera

Canon EOS 5D Mark IV

Diese Vollformat-DSLR mit 30,4 MP erfasst unglaubliche Details selbst bei extremem Kontrast. Reihenaufnahmen mit bis zu 7 Bildern pro Sekunde helfen, den perfekten Moment festzuhalten. „Die Bilder mit der EOS 5D Mark IV sind so gestochen scharf – sie ist wirklich genau meine Kamera“, sagt Njiokiktjien.

Objektiv-

Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Dieses professionelle Standard-Zoomobjektiv bietet eine hervorragende Bildschärfe und robuste Qualität der L-Serie. Njiokiktjien sagt: „Die Qualität des Objektivs ist so gut, dass ich es seit dem Kauf nicht mehr von meiner Kamera abgenommen habe.“

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren