Deer close up wildlife in focus

Fokussier-Technologien

Schaut man sich ein Foto oder Video an, dann fällt einem als erstes auf, ob es scharf ist oder nicht.

Seit 1987, als Canon als erstes Unternehmen einen Motor zum Fokusantrieb in ein Objektiv integrierte, wurden zahlreiche Antriebe entwickelt, die den AF auf sich bewegende Motive nachführen. Und das unter Beibehaltung von Präzision, Gleichmäßigkeit und Laufruhe.

Momentan setzt Canon drei Haupttypen von Antriebsmotoren zur Fokussierung bei Objektiven ein. Das sind STM, USM und der eher konventionelle DC Motor. Sehen wir uns die Unterschiede zum Verständnis genauer an, damit Sie das ideale Objektiv für Ihren Bedarf finden können.

STM

STM Objektive sind hervorragend für Fotos geeignet, aber noch besser für Videos. Ihre Bezeichnung ist dem Stepping Motor zu verdanken, der das Objektiv gleichmäßig und leise fokussiert – zwei ideale Eigenschaften bei der Videoaufzeichnung.

Während einige Fokusantriebe ziemliche laute mechanische Geräusche von sich geben, fokussiert ein STM Objektiv sehr leise und stört dadurch die Aufnahme der natürlichen Umgebungsgeräusche nicht. Die extrem leisen Canon STM Objektive sind auch schnell genug, um den meisten Situationen Fotos aufzunehmen.

Getriebe-Antrieb STM

Unsere kleineren und kompakteren STM Objektive wie das EF 50mm 1:1,8 STM verfügen über einen extrem kompakten Getriebe STM, der den Fokus mit einem Schrägstirnrad antreibt.

Schraubspindel-Antrieb STM

Die etwas größeren STM Objektive sind mit einem Schraubspindel STM ausgestattet, der im Vergleich zum Getriebe STM noch schneller und leiser ist.

USM

USM (Ultraschall-Motor) ist der bisher am häufigsten verwendetet AF-Motor bei Canon EF Objektiven. Alle USM-Motoren wandeln die Energie von Ultraschall-Vibrationen in Drehkraft um, die das Objektiv bewegt. Dies ist der momentan schnellste Antrieb in der Canon Serie, der zudem noch die jederzeitige manuelle Fokussierung ermöglicht, ohne den AF ausschalten zu müssen.

Ring-USM

Der Ring-USM findet sich in den meisten Profi-Objektiven von Canon – er bietet höchste Präzision und Geschwindigkeit. Dieser USM ist so stark, dass er selbst schwere Linsengruppen in großen Teleobjektiven schnell und präzise antreiben kann, ohne dass man ein separates Antriebssystem braucht, das die Geschwindigkeit reduziert. Der USM zeigt auch eine hohe Haltekraft, so dass die Linsengruppen zur Fokussierung auch bei ausgeschaltetem Objektiv in Position gehalten werden. Der Ring-USM ist nicht ganz so leise wie ein STM, jedoch im Verhältnis zur enormen Leistung extrem ruhig.

Der Ring-USM besteht aus Drehelement (Rotor) und Ständer (Stator) mit elastischem Gehäuse und piezoelektrisches Keramikelement. Durch eine AC-Spannung mit einer Resonanzfrequenz von ca. 30.000 Hz am Ständer entstehen Vibrationen, die das Drehelement kontinuierlich rotieren lässt. 30.000 Hz liegt im Ultraschallbereich, was zur Namensgebung des USM-Antriebs führt.

Ring type USM and Mirco USM comparison diagram

EF 100-400mm 1:4,5-5,6L IS II USM

Eines der bedeutendsten Sport- und Action-Objektive der Canon EF Serie. Auch hier ist der USM die treibende Kraft zur blitzschnellen Fokussierung und Schärfenachführung, die bei der Sport- und Natur-Fotografie unerlässlich ist.

EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM lens
Motorbike rider action
Aufgenommen mit EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM
  • f/4.5
  • 1/2000
  • 250

Mikro-USM

Während der Ring-USM speziell für die runde Form des Objektivtubus entwickelt wurde, wird der Mikro-USM zum Antrieb unterschiedlicher Objektive unabhängig von der Tubusgröße eingesetzt. Beim Mikro-USM sind Rotor, Stator und Antrieb in einem Element zusammengefasst, das nur ca. halb so viel wiegt, wie ein Ring-USM.

Nano USM

Der Nano USM ist die aktuelle Fokus-Innovation von Canon. Seit seiner Einführung Anfang 2016 kombiniert er die Geschwindigkeit des Ring-USM mit der Laufruhe des STM. Damit ist dieser Antrieb ideal zum Aufnehmen von schneller Action und Videos, wo es auf eine leise und ruhige Fokussierung ankommt.

Der Nano USM besteht aus einem elastischen Metallgehäuse mit einem Keramikspannungselement und einer Antriebseinheit. Die Anwendung und Anpassung der Spannung an das Keramikelement steuert die Richtung und Geschwindigkeit der Antriebseinheit. Das Ergebnis: Ein gleichmäßiger AF mit der Möglichkeit zur Anpassung der Fokussiergeschwindigkeit.

EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS USM

Dies war das erste Canon Objektiv mit Nano-USM, das sich besonders durch ruhige, natürlich wirkende Fokusübergänge auszeichnet. Der Nano USM ermöglicht eine erstklassige Steuerung und die Fokusnachführung auf ein Motiv, das sich auf die Kamera zu oder von ihr weg bewegt.

EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS USM lens
Basketball players action
Aufgenommen mit EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS USM
  • f/4
  • 1/200
  • 400

Direktantrieb

Trägt das Objektiv, das Sie näher betrachten, weder „USM“ noch „STM“ im Namen, so hat es wahrscheinlich einen konventionellen DC- oder Direktantrieb, der zwar den AF antreibt, jedoch nicht die Geschwindigkeits- und Laufruhe-Eigenschaften eines USM oder STM hat.