RF 5.2mm F2.8 L DUAL FISHEYE

VIRTUAL REALITY

Eine neue Perspektive. Willkommen zum EOS VR SYSTEM von Canon

Erfahre, wie du mit einer kompatiblen Vollformat-EOS Kamera und dem RF 5.2mm F2.8 L DUAL FISHEYE-Objektiv atemberaubende dreidimensionale Inhalte erstellen kannst und gleichzeitig mit dem EOS VR SYSTEM einen einfacheren und effizienteren Workflow ermöglichst.

Möchtest du von einem Canon Mitarbeiter kontaktiert werden?

Bitte fülle das Formular aus, wenn sich ein Account Manager von Canon mit dir in Verbindung setzen soll.

Halte mit EOS 180 ° VR-Stereoaufnahmen fest

Die innovative Lösung von Canon für die Aufnahme von 180 °VR vereinfacht und optimiert den gesamten Vorgang. Sie nutzt die Vorteile des RF Bajonettsystems, um das Design eines kompakten dualen Fisheye-Objektivs zu ermöglichen, das Stereoaufnahmen mit dem rechten und linken Auge auf einen einzelnen Vollformatsensor projiziert. Das innovative Design eliminiert Probleme bei der Objektivausrichtung und der Bildsynchronisierung, indem ein duales nebeneinander ausgerichtetes Fisheye-Bild direkt in einer einzelnen Datei festgehalten wird. Das Konvertieren und Exportieren einer finalen äquirektangulären VR-Aufnahme wurde einfacher und robuster gestaltet.
RF 5.2mm F2.8L DUAL FISHEYE

Fotografiere

Durch kompatible Vollformat-Kameras mit RF Bajonett wie der EOS R5 und ihrem beeindruckenden hochauflösenden Sensor ist es jetzt einfacher, stereoskopische Aufnahmen in 180° VR aufzunehmen und zu bearbeiten. Bringe das RF 5.2mm F2.8 L DUAL FISHEYE-Objektiv einfach an einer kompatiblen Kamera mit der entsprechenden Firmware an, wähle die gewünschten Kameraeinstellungen und erlebe eine neue Welt der Erstellung virtueller Inhalte.

Fernbediente Aufnahmen

Nutze die neue Version von EOS Utility von Canon (für eine kabelgebundene Verbindung) oder Camera Connect (für eine kabellose Verbindung), um die Kamera aus der Ferne einzurichten und zu steuern. Außerdem erhältst du eine Live-Vorschau nebeneinander ausgerichteter Fisheye-Bilder oder äquirektangulärer Aufnahmen.

Camera Connect
EOS VR Utility

Konvertierung

Was einst ein schwieriger Vorgang aus Ausrichtung, Synchronisation und Zusammenführung von mehreren Kamera-/Dateisystemen war, wurde nun durch das Canon EOS VR Utility erleichtert1 (mit Unterstützung der Canon RAW Formate von unterstützen Canon Kameras, einschließlich 8K RAW LT/60p Aufnahmen von der EOS R5 C), was die Konvertierung von stereoskopischen Aufnahmen und Bildern für die Bearbeitung und Wiedergabe deutlich effizienter macht. Du kannst die VR Aufnahmen (MP4) von Canon sogar direkt in Adobe Premiere Pro1 importieren und automatisch konvertieren, indem du das EOS VR Plug-in von Canon benutzt.

Bearbeiten

EOS VR Utility von Canon ermöglicht das Zuschneiden von Canon VR-Videodateien vor dem Konvertieren. Für bessere Kontrolle über Grading und Bearbeitung professioneller Produktionen empfiehlt sich Adobe Premiere Pro und das Importieren konvertierter Dateien von EOS VR Utility. Oder nutze einfach das EOS VR Plug-in für Adobe Premiere Pro, um deine EOS VR-Dateien in einen Vorgang zu importieren und zu bearbeiten.

Plugin für Adobe Premiere Pro Vr

Die Vorteile des Canon EOS VR SYSTEMS

Das EOS VR SYSTEM von Canon bietet einen schnelleren und effizienteren Übergang zwischen Input und Output, um atemberaubende, professionelle 180° VR-Stereoaufnahmen zu erstellen.

Zugehörige Software

Verwandte Produkte

BRAUCHST DU HILFE?

Willst du mehr über das EOS VR System von Canon erfahren?

Vielleicht interessierst du dich auch für …

  1. Zur Umwandlung der mit einer kompatiblen Canon Kamera aufgenommenen 180° VR-Bilder in ein äquirektanguläres Format ist die EOS VR Utility sowie das EOS VR Plug-in für Adobe Premiere Pro erforderlich. Die Version 1.2 oder höher der EOS VR Utility Software ermöglicht die Konvertierung von unterstützten Canon RAW-Dateien, einschließlich 8K RAW LT/60p der EOS R5 C (kompatible RAW-Formate können je nach Kamera variieren), sowie Unterstützung für Apple Silicon und die GPU-Beschleunigung. Für die Konvertierung von Videos, die länger als 2 Minuten sind, ist möglicherweise ein kostenpflichtiger Abonnementdienst erforderlich, für den eine Canon ID benötigt wird. Die Installation des spezifischen „HEVC Activator“ für die verwendete Kamera ist ebenfalls erforderlich.
  2. Kann das neueste Firmware-Update für VR-Kompatibilität erfordern.

    HINWEIS: DIESE VR SYSTEMSOFTWARE KANN SICH VOM KOMMERZIELLEN PRODUKT UNTERSCHEIDEN.