DRUCKE

Großformatdrucke als Werbung für dein Geschäft

Mit der Kombination aus dem kompakten Canon imagePROGRAF TC-20M und der benutzerfreundlichen PosterArtist Software von Canon kommen selbst kleinste Büros auf Drucken groß raus.
Auf einem Canon Großformatdrucker steht ein Laptop, auf dem ein mit Canon PosterArtist erstellter Kalender für 2024 zu sehen ist. Ein Druck des Designs wird von dem Drucker ausgegeben.

Der Canon imagePROGRAF TC-20M ist mit integrierten USB-, Ethernet- und WLAN-Verbindungen ausgestattet. Darüber hinaus ermöglicht er dir mit Direct Print Plus von Canon den einfachen Wechsel zwischen Drucken im Büro und zu Hause und erleichtert so das hybride Arbeiten. © Keith Cooper

Manchmal ist größer tatsächlich besser. Mit Großformatdrucken von Postern und Bannern setzt du ein Zeichen und hebst dich von der Masse ab. Bei komplexen, technischen Zeichnungen werden auf Großformatdrucken die höchst wichtigen, feinen Details klar erkennbar.

Allerdings sind Großformatdrucker bekannt dafür, sperrig zu sein. Sie brauchen viel Platz, und der ist im Homeoffice und kleineren Büros oft eher knapp. Hier kommt der Canon imagePROGRAF TC-20M ins Spiel.

Profi-Fotograf Keith Cooper ist auf Werbe-, Architektur- und Industriefotografie spezialisiert. Er interessiert sich auch leidenschaftlich für das Drucken sowie die technischen Aspekte der Digitalfotografie, und er unterstützt andere mit seinen Kursen, Artikeln und Vorträgen sowie kostenlosen Ressourcen auf seiner Website und Tipps auf seinem YouTube-Kanal.

Keith nutzt den imagePROGRAF TC-20M, einen der besten Großformatdrucker für Fotografen, der sich wegen seiner kompakten Größe zugleich auch hervorragend für das Homeoffice eignet. In Kombination mit der kostenlosen PosterArtist Software von Canon kannst du im Homeoffice oder in einem kleineren Büro auch direkt vom Desktop aus Poster drucken.

Hier gibt uns Keith ein paar Tipps und Tricks, die er bei der Nutzung des Druckers und der Software, sowohl beruflich und privat, herausgefunden hat.

Ein Techniker mit weißen Handschuhen reinigt den Sensor einer Canon Kamera.

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um mit Canon Professional Services (CPS) Zugang auf Expertentipps, Gerätewartung, inspirierenden Veranstaltungen und exklusiven Sonderangeboten zu erhalten.
Profi-Fotograf Keith Cooper nimmt einen Großformatdruck, der auf einem Canon Großformatdrucker liegt, genau unter die Lupe. Neben dem Druck befinden sich ein Tablet, auf dem dasselbe Motiv zu sehen ist, und ein kleinerer Druck.

Der Canon imagePROGRAF TC-20M ist kompatibel mit der Cloud und hat an der Front einem zweiten USB-Anschluss. Darüber kannst du ohne zwischengeschalteten Computer von einem Speicherstick aus scannen oder drucken1. Der Drucker ist außerdem mit einem intuitiven Bedienfeld mit Tasten und Farbdisplay ausgestattet. © Keith Cooper

Was ist das Tolle an einem Großformatdrucker?

Wenn du mit deinen Drucken Eindruck machen möchtest, sollten sie möglichst groß sein. A4 ist für Poster, Fotodrucke, technische Zeichnungen, Banner usw. schlicht zu klein. Der Canon imagePROGRAF TC-20M öffnet den Weg zu größeren Formaten mit bis zu 610 mm (24 Zoll) Breite und 4 m Länge. Der Drucker bewältigt die Formate A1 und A3 und kann bis zu 100 Blatt A4 bzw. 50 Blatt A3 im Endlosdruck produzieren. Dank des Rollenhalters ohne Stab gehören Papierstaus außerdem der Vergangenheit an, und als zusätzliches Plus ist ein A4-Flachbettscanner in das Gerät integriert.

Passt der Canon imagePROGRAF TC-20M in mein kleines Büro oder Homeoffice?

Keith hat Drucker aller Arten und Größen getestet und ist zu dem Schluss gekommen, dass der Canon imagePROGRAF TC-20M etwas vollkommen Neues ist und sich von anderen Geräten klar unterscheidet. „Das ist der erste 24-Zoll-Drucker, den ich auf einen Tisch stellen und als normalen Drucker verwenden kann“, berichtet er. „Großformatdrucker sind in aller Regel freistehende Geräte mit eigenen Standbeinen und damit groß und sperrig. In kleinen Büros und im Homeoffice beanspruchen sie meist viel Platz. Dieser Drucker passt dagegen auf einen Tisch oder einen Schubladenschrank. Er hat eine unabhängige Rollenzufuhr und einen optionalen Ausgabekorb zum Einhaken, der lange Drucke geordnet aufnimmt.“ Der Drucker misst nur 968 x 525 x 245 mm und passt damit auch in kleine Arbeitsbereiche.

Eine Hand hält eine Flasche mit pigmentbasierter Tinte neben dem geöffneten Farbtintentank eines Canon Großformatdruckers.

Statt mit Patronen ist der Canon imagePROGRAF TC-20M mit Tanks ausgestattet, die sich über Flaschen mit pigmentbasierter Tinte der Farben Cyan, Gelb, Magenta und Schwarz nachfüllen lassen. Die Tinte wird durch Schwerkraftwirkung nachgefüllt, sodass die Flaschen nicht ausgedrückt werden müssen. Außerdem ist jede Flasche mit einem Absperrventil ausgestattet, das sich nur öffnet, wenn die Flasche oben in den Tank eingesetzt wird, und sich schließt, wenn der Tank voll ist. © Keith Cooper

Eine Hand führt an der Rückseite eines Canon Großformatdruckers eine Papierrolle ein.

Der Canon imagePROGRAF TC-20M ist mit einer Rollenzufuhr ohne Stab ausgestattet, die den Bedienkomfort erhöht und den Platzbedarf minimiert. Die Rollenhalter werden an der Rückseite des Druckers eingesetzt. Die integrierte Schneidevorrichtung schneidet das Rollenpapier automatisch auf die richtige Größe zu. Das Gerät verfügt auch über eine Papierzufuhr für Bogenware bis zum Format A3. © Keith Cooper

Wie teuer ist der Drucker im Betrieb?

Wie bei den beliebten MegaTank Druckerserien PIXMA und MAXIFY von Canon ermöglicht die Verwendung kostengünstiger Nachfüllflaschen zum Auffüllen der Tintentanks gegenüber Tintenstrahldruckern mit Patronen hohe Einsparungen. Außerdem lassen sich die Tintenfüllstände per Smartphone abrufen. Das bewahrt die Nutzer vor dem Trockenlaufen des Geräts. Die 70-ml-Nachfüllflaschen senken nicht nur die Betriebskosten, sondern sind außerdem nachhaltiger, sodass der imagePROGRAF TC-20M das EPEAT Gold-Siegel trägt.2

„Die Nachfüllflaschen sind so konstruiert, dass es nicht möglich ist, die Tinte in den falschen Tank zu füllen. Außerdem geht das Nachfüllen ganz einfach und sauber“, berichtet Keith. „Mir gefallen auch noch einige andere Punkte. Anders als bei Tintenpatronen läuft man mit den großen Tintentanks nicht Gefahr, dass die Tinte mitten in einem großen Druck ausgeht. Außerdem ist es mir bei Druckern mit Tintenpatronen oft passiert, dass ich eine leere Patrone ausgetauscht habe und kurz danach bemerkt habe, dass weitere Patronen ebenfalls ausgehen. Dieses Problem gibt es bei diesem Drucker nicht.“

Ist der Drucker einfach zu bedienen?

Man könnte denken, dass die Installation und Einrichtung eines Großformatdruckers komplex und zeitaufwendig sind. Trotz seiner umfassenden Erfahrungen mit allen Arten von Druckern war Keith wahrhaftig überrascht, wie schnell und einfach der Canon imagePROGRAF TC-20M eingerichtet und in Betrieb war. „Die Installation ist so einfach wie bei normalen Desktop-Druckern“, berichtet er. „Die Papierrollen werden spindellos an der Rückseite des Druckers zugeführt und laufen dann für alle Druckformate automatisch durch. Für mich ist auch wichtig, dass der Drucker mit einer automatischen Schneidevorrichtung ausgestattet ist, sodass die fertigen Drucke auf die richtige Länge zugeschnitten werden und ich mir diesen Aufwand sparen kann. Wenn ich Bogenware wie Spezialfotopapier oder FineArt-Medien verwenden möchte, nimmt der Papiereinzug Formate bis A3 auf.“

Um die Bedienung noch einfacher zu machen, ist der imagePROGRAF TC-20M mit einem Farbdisplay und intuitiven Bedienelementen ausgestattet, über die man direkt kopieren, kleine Originale vergrößern und direkt von oder auf einen USB-Stick drucken und scannen kann – alles ohne einen Computer verwenden zu müssen.11 Die Direct Print Plus Software von Canon erlaubt den einfachen Wechsel zwischen Drucken im Büro und zu Hause, und wenn du doch einmal einen Computer verwenden musst, kann der Drucker über USB, WLAN und Ethernet verbunden werden.

Der rechte Daumen einer Person berührt den Touchscreen eines Canon Großformatdruckers, auf dem der Druck eines Fotos eines Gebäudes liegt.

Der Canon imagePROGRAF TC-20M ist mit der Canon PRINT App kompatibel. So kannst du von Android- und iOS-Smartphones und -Tablets drucken, kopieren und scannen. Außerdem kannst du über die App eine Verbindung zur Cloud herstellen, den Druckerstatus und die Tintenfüllstände überprüfen und Wartungsaufgaben wie Düsentests durchführen. © Keith Cooper

Wie gut ist die Druckqualität?

Der Drucker ist in erster Linie für kleinere Büros, Ladengeschäfte, Schulen und weitere Branchen ausgelegt. Als Profi-Fotograf hat Keith das Gerät jedoch umfassender getestet. „Ich bin von der Qualität der Fotodrucke, die ich auf Glanz-, Seidenmatt- und FineArt-Papier gemacht habe, wirklich beeindruckt“, berichtet er. „Für einen Drucker mit vier Farben überrascht dieses Gerät positiv mit qualitativ wirklich guten Großformatdrucken von Fotos in Farbe und Schwarz-Weiß.“ Das geht wesentlich über den eigentlichen Zweck des Druckers hinaus, untermauert aber, wie gut die Druckqualität für Poster und Banner mit Fotoinhalten als auch für Text und Grafiken sowie technische Zeichnungen ist.

Wie haltbar sind die Drucke?

Anstelle von farbstoffbasierten Tinten sorgen wasserfeste Pigmenttinten für Schwarz und alle drei Farben selbst auf Normalpapier für haltbare, wischfeste Drucke. „Ich kenne einen Landschaftsarchitekten, der mit dem Drucker Zeichnungen für seine Auftragnehmer druckt, die damit vor Ort arbeiten“, erwähnt Keith. „Wer Poster oder Banner für Außenbereiche produzieren möchte, erreicht mit wasserfestem Papier Drucke, die ihr frisches Aussehen behalten. Ich habe es selbst mit Drucken ausprobiert, die ich unter den laufenden Wasserhahn gehalten habe. Das würde ich normalerweise nicht tun.“

Screenshot eines Designs in Canon PosterArtist. Das Design zeigt einen Kalender für 2024, überlagert auf einem Foto eines bunten Tropenfischs.

Canon PosterArtist ist eine kostenlose Webanwendung, die Zugang zu einer umfassenden Sammlung direkt einsatzbereiter Vorlagen für Banner, Poster, Flyer und weitere Medien eröffnet. Du kannst die Vorlagen uneingeschränkt anpassen und mit eigenen Fotos, Grafikarbeiten und eigenen Textelementen ergänzen. Du kannst auch Dateien aus cloudbasierten Diensten hinzufügen oder direkt von deinen Geräten hochladen. © Keith Cooper

Screenshot eines Designs auf Canon PosterArtist mit Pop-up-Fenster, das die Druckeinstellungen anzeigt. Das Design zeigt einen Kalender für 2024, überlagert auf einem Foto von Personen, die an einem Anleger neben einem Boot stehen.

Per Zoom kannst du feinere Details am Bildschirm prüfen. Wenn du zufrieden bist, kannst du im nächsten Schritt die richtigen Druckeinstellungen auswählen und deine Druckmedien erstellen. Der Ablauf ist auf maximale Einfachheit ausgelegt, damit alle Nutzer hervorragende Ergebnisse erzielen – auch ohne Grafikdesignkenntnisse. © Keith Cooper

„Ein wichtiges Plus der Software: Sie setzt keinerlei Designkenntnisse voraus, und die Einarbeitung ist anders als bei komplizierten Programmen weder aufwendig noch zeitintensiv“, erläutert Keith. „Alles ist ganz einfach. Man kann die vorgefertigten Vorlagen anpassen und eigene Text- und Bildelemente ergänzen, aber auch die umfassende, integrierte Sammlung von Grafikinhalten nutzen.“ Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit zur automatischen Generierung von QR-Codes.

Ein Druck von einem Skifahrer, der einen hohen, steilen Berg hinunterfährt. Foto von Richard Walch.

„Durch meinen Drucker hebe ich mich ab“

Action-Sportfotograf Richard Walch erklärt, wie sich das Drucken positiv auf sein Geschäft auswirkt.
Auf einem Canon Großformatdrucker steht ein Laptop, auf dem ein mit Canon PosterArtist erstellter Kalender für 2024 zu sehen ist. Neben dem Laptop liegt ein Großformatdruck mit demselben Design.

Canon PosterArtist ist mit Windows und macOS kompatibel. Du meldest dich einfach mit einem deiner bestehenden Online-Konten an (z. B. über Google, Facebook oder X), oder du erstellst deine eigene, sichere Canon ID. Für den ersten Druck musst du ein Druck-Plug-in herunterladen und installieren. © Keith Cooper

Wie funktioniert PosterArtist?

Keith gefällt, dass man mit Canon PosterArtist sofort loslegen kann. „Alles funktioniert webbasiert, sodass man keine Software kaufen, herunterladen oder auf dem Computer installieren muss“, berichtet er. „Poster, Banner und andere Designs lassen sich schnell und einfach online erstellen und im Netz speichern, sodass man sie überall abrufen kann. Die Software ist ansprechend und intuitiv in der Verwendung und wurde ganz klar mit einem Fokus auf Benutzerfreundlichkeit entwickelt.“

So druckst du Poster zu Hause

Nach der Einschätzung von Keith sind die über PosterArtist verfügbaren Ressourcen praktisch unerschöpflich. Besonders gefällt ihm jedoch, dass er den Vorlagen und Designs eigene Fotos und Grafiken hinzufügen kann. „Bei der Posterproduktion im Homeoffice habe ich festgestellt, dass ich mit der Software tendenziell eher auf die mitgelieferten lizenzfreien Fotos und Cliparts zurückgreife. Für mich ist es aber trotzdem wichtig zu wissen, dass ich für eine persönliche Note meine eigenen Inhalte ergänzen kann“, erläutert er. Das ist natürlich auch für alle wichtig, die Poster für ihre eigenen Unternehmen, Vereine oder Schulen und personalisierte Kalender, Auszeichnungen und Zertifikate entwerfen.

Unter dem Strich bieten der Canon imagePROGRAF TC-20M und Canon PosterArtist alles Nötige, um schnell, einfach und effizient großformatige Dokumente, Poster und Banner zu produzieren. Da der Drucker nicht viel Platz braucht, passt er in jedes kleine Büro oder Homeoffice. Da der Drucker kostengünstig und die Software kostenlos ist, wirkt sich diese Kombination außerdem positiv auf die Geschäftsbilanz aus. Das Fazit von Keith: „Es funktioniert einfach.“

Matthew Richards
  1. PDF (nur Dateien, die mit imagePROGRAF TC-20M und der Canon IJ Scan Utility Software erstellt wurden); JPEG (Exif ver2.2/2.21/2.3).
  2. EPEAT Gold eingetragen in den USA

Ähnliche Artikel

Newsletter sichern

Hier klicken, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.