ARTIKEL

„Die Canon EOS R5 hat meine Art zu fotografieren komplett verändert“: Outdoor-Abenteuer neu definiert

Ein Felskletterer hängt nur mit den Händen an einem Überhang, als er am frühen Abend eine Felswand in den deutschen Alpen erklimmt.

Die Natur- und Abenteuerfotografen Ulla Lohmann und Robert Marc Lehmann stellten die Canon EOS R5 bei anspruchsvollen Naturaufnahmen auf die Probe. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM Objektiv bei 124mm, 1/500 Sek., F7.1 und ISO 1600.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Die meisten Fotografen, die in der freien Natur arbeiten, würden ihre Traumkamera wohl so beschreiben: leicht und kompakt, aber auch robust und wetterfest, sodass ihr Regen und Staub nichts anhaben können. Idealerweise bietet sie im Hinblick auf wichtige Bereichen wie Auflösung, Autofokus, Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und Bildstabilisierung alle neuesten technischen Funktionen.

Als sich den deutschen Natur-, Naturschutz- und Abenteuerfotografen Ulla Lohmann und Robert Marc Lehmann die Gelegenheit bot, als Erste mit der Canon EOS R5, dem neuen Flaggschiff der Vollformat-Systemkameras von Canon, zu arbeiten, ergriffen beide diese beim Schopf und testeten die Kernfunktionen der Kamera anhand dieser Wunschliste. Was denken die beiden Fotografen über die 45-Megapixel-Auflösung, die Aufnahmegeschwindigkeit von bis zu 20 Bildern/Sek., die 8-Stufen-Bildstabilisierung, die 8K-Video-Funktion sowie den erweiterten Nachführ-Autofokus für Tieraufnahmen?

Ein Mann rudert mit einem roten Kanu einen von Bäumen gesäumten Fluss entlang.

Ullas reiste 150 km zu Land, zu Wasser und sogar in der Luft, wobei sie die Canon EOS R5 für alle Arten der Fotografie benutzte. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 15mm, 1/13 Sek., F22 und ISO 100.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Ein gelber Paraglider hoch über den mächtigen deutschen Alpen.

Gleitschirmfliegen ist nicht nur ein gefährlicher Sport – es war auch eine tolle Möglichkeit für Ulla, mit der Canon EOS R5 Luftaufnahmen von den deutschen Alpen zu machen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 35mm, 1/500 Sek., F6.3 und ISO 250.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Die Canon Botschafterin und Abenteuerfotografin Ulla Lohmann begab sich auf eine 150 Kilometer lange Rundreise an der Benediktenwand in den deutschen Alpen, begleitet von ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn. Dabei nutzte sie ganz unterschiedliche Transportmittel: Sie fuhr mit dem Fahrrad, einem Kanu, ging zu Fuß und flog mit einem Gleitschirm. Auf ihrer Reise fotografierte sie mit der Canon EOS R5 Landschaften, Kletterer beim Abseilen über einem Wasserfall, Luftaufnahmen vom Gleitschirm aus und vieles mehr.

In der Zwischenzeit reiste Naturfotograf Robert Marc Lehmann an die Feldberger Seenlandschaft in der Nähe von Neubrandenburg im Nordosten Deutschlands, die für ihre tiefen Seen und Wälder bekannt ist. Dort fotografierte Lehmann eine Vielzahl von Wildvögeln im Flug, darunter Seeadler, Reiher und Milane, aber auch kleinere Tiere wie den Eisvogel.

Eine Luftaufnahme einer Stadt und der umliegenden Landschaft.

„Die Details, die man mit dieser Kamera aufnimmt, sind einfach unglaublich“, sagt Ulla. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 35mm, 1/640 Sek., F9 und ISO 250.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Höhere Auflösung für mehr Details

Die Canon EOS R5verkörpert das Erbe der bekannten Canon EOS und verfügt über die Innovationen des EOS R Systems. Beide Fotografen kamen daher mit der Kamera im Nu zurecht. „Für mich hat die Canon EOS R5 die perfekte Größe“, meint Lehmann. „Sie ist solide konzipiert und alles ist da, wo es hingehört.“

Ulla sieht das genauso. „Sie fühlt sich sehr robust und gut verarbeitet an. Ich habe mich sofort an sie gewöhnt. Ich konnte sie sehr gut an meine Bedürfnisse anpassen. Sobald das erledigt war, lief es mit den Aufnahmen wie am Schnürchen.“

Lohmann war begeistert von der 45-Megapixel-Auflösung der Canon EOS R5. „Es ist einfach unglaublich, welche Details man mit dieser Kamera aufnehmen kann“, erklärt sie. „Das zeigt sich meiner Meinung nach ganz besonders bei einer Luftaufnahme, die ich während eines Gleitschirmflugs gemacht habe. Als ich das Bild danach vergrößert habe, konnte ich selbst kleinste Details genau erkennen – sogar die Schriftzüge an einem Haus, das ja Tausende Meter unter mir gelegen hatte.“

„Ich habe Bilder sowohl im JPEG- als auch im RAW-Format aufgenommen. Die JPEGs haben auch ohne Nachbearbeitung eine wirklich gute Bildqualität. Ein weiterer großer Vorteil ist der hohe Dynamikumfang der Dateien. Sie sind so gut, dass ich keine HDR-Bilder aufnehmen muss.“

Mit einer höheren Auflösung gehen umfangreichere Dateigrößen einher, aber laut Lehmann kommt die Kamera damit hervorragend zurecht. „Ich habe etwa 7.000 Bilder aufgenommen – insgesamt also eine ganze Menge Daten –, aber mit der CFexpress-Karte geht das alles superschnell. Du kannst 100 GB in einer Minute übertragen beziehungsweise 1 TB in nicht einmal 10 Minuten.“

„Die ISO-Funktionen des neuen Sensors sind ebenfalls beeindruckend“, fügt Lehmann hinzu. „Ich habe die Kamera mit bis zu ISO 24000 verwendet und die Bilder sind super geworden.“

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Ein Reiher mit einem Fisch im Schnabel scheint kurz vor dem Abflug auf der Wasseroberfläche entlang zu hüpfen.

Dank der erweiterten AF-Nachführung für tierische Motive erkennt der AF der EOS R5 Körper, Gesicht und Augen von Hunden, Katzen und sogar Vögeln. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Objektiv bei 400mm, 1/3200 Sek., F6.3 und ISO 12800.

© Robert Marc Lehmann

Ein in der Bewegung „eingefrorener“ Reiher, der mit ausgestreckten Flügeln und Beinen auf dem Wasser landen will.

Mit der Canon EOS R5 und dem aufregenden neuen Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Profi-Telezoomobjektiv konnte Robert die Bewegung dieses Reihers einfrieren – obwohl es so aussieht, als würde er schweben, kam er herein, um auf dem Wasser zu landen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Objektiv bei 324mm, 1/2000 Sek., F6.3 und ISO 12800.

© Robert Marc Lehmann

Beeindruckender Autofokus

Bei seinen Aufnahmen testete Lehmann vor allem, wie gut er mit der Canon EOS R5 sich schnell bewegende Vögel im Flug aufnehmen kann. Für ihn war die Fähigkeit der Kamera, mit elektronischem Verschluss bis zu 20 Bilder/Sek. aufzunehmen, gemeinsam mit dem neuen Tiererkennungs- und Augenerkennungs-Autofokus eine überaus effektive Kombination.

Ein Mountainbiker im Sprung gegen das Sonnenlicht. Das Bild wurde von unten aufgenommen und ist von den roten Mohnblumen und Gräsern am Hang eingerahmt

Filmaufnahmen in 8K und 4K-Oversampling mit der Canon EOS R5

Bei den ersten Videoaufnahmen mit der Canon EOS R5 testeten Martin Bissig und Ivan D’Antonio, wie die 8K-Funktionen die Aufnahmedauer verkürzen und zusätzliche kreative Möglichkeiten eröffnen.

„Ich war auf einem Boot auf einem See und fotografierte unter anderem Reiher auf Fischfang oder Seeadler und Milane im Flug. Fehler konnte ich mir da nicht leisten“, erzählt er. „Es regnete stark und die Sicht war enorm schlecht – es gab Situationen, in denen man die Vögel eigentlich kaum erkennen konnte. Für Kameras ist es kein Problem, Aufnahmen bei klarem Himmel zu machen. Aber ein dunkler Vogel vor Bäumen bringt den Autofokus schon mal an seine Grenzen. Doch nicht bei dieser Kamera – der Autofokus blieb die ganze Zeit auf das Tier gerichtet. Als ich zum Beispiel 50 Reihenaufnahmen von einem Seeadler im Flug aufnahm, konnte ich kaum glauben, dass wirklich jedes einzelne davon scharf fokussiert war.“

Auch Lohmann nutzte den Tiererkennungs-Autofokus, als sie Schwäne fotografierte. „Die Kamera verlor auch dann nicht den Fokus, wenn etwas im Vordergrund war, zum Beispiel als ich durch dichtes Schilf hindurch fotografierte“, sagt sie. „Sie hielt einfach immer weiter den Fokus auf mein Motiv gerichtet, was ich kaum fassen konnte. Auf diese Kamera kann man sich wirklich verlassen.“

Ein Seeadler, der tief über der Wasseroberfläche fliegt, mit einem Fisch in seinen Krallen.

Robert sagt, er sei von der Leistung des AF „begeistert“ gewesen – selbst an einem trüben Tag mit schlechtem Wetter und schlechten Aufnahmebedingungen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Objektiv bei 176mm, 1/4000 Sek., F5 und ISO 2500.

© Robert Marc Lehmann

Robert Marc Lehmann bei Aufnahmen mit der Canon EOS R5 aus einem Boot heraus.

Obwohl er sich schnell bewegende Vögel von einem unruhigen Boot aus fotografierte, nahm Robert dank der standardmäßigen Bildstabilisierung der Canon EOS R5 und des fortschrittlichen AF mit Tiererkennung und -nachführung wunderbar scharfe Bilder auf.

© Robert Marc Lehmann

Bahnbrechende Bildstabilisierung

Die Bildstabilisierung trug ihren Teil dazu bei, dass Lohmanns Aufnahmen gestochen scharf wurden – selbst handgeführt und bei wenig Licht. Die Canon EOS R5 bietet als erste Canon Kamera eine integrierte 5-Achsen-Bildstabilisierung mit 5 Achsen und bis zu 8-stufigem Bildstabilisator in Kombination mit kompatiblen Objektiven.

Um die gewünschten Aufnahmen zu erzielen, verwendete Lohmann die Canon EOS R5 selbst bei Langzeitbelichtung handgeführt – eine technische Meisterleistung, die aus der Not heraus geboren wurde. „Ich war mal beim Canyoning. Dabei seilte ich mich in enge Schluchten ab und sprang Wasserfälle hinunter. Das ist ziemlich abenteuerliches Gelände, da kannst du kein Stativ mitnehmen. Und du kannst die Kamera auch nicht einfach auf Felsen positionieren, weil die alle nass sind“, erzählt sie.

Ein Mann, der sich von einer Felswand in den deutschen Alpen abseilt – mitten in der Luft vor dem blauen Himmel im Hintergrund.

Ulla machte diese Aufnahme aus der freien Hand – sie seilte sich selbst in einer Schlucht ab, es gab keine Möglichkeit, ein Stativ zu benutzen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 15mm, 1/1250 Sek., F9 und ISO 500.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Lohmann befand sich, in einen Wetsuit gekleidet, im Wasser, während sie Menschen fotografierte, die sich über einem Wasserfall abseilten – ein wahrer Härtetest für die Wetterversiegelung der Canon EOS R5.

„Ich wollte eine längere Belichtungszeit verwenden, damit der Wasserfall im Hintergrund der Bilder verschwommen wirkt, während die Menschen im Vordergrund fokussiert sind. Es funktionierte wirklich gut, und ich erhielt selbst bei Belichtungszeiten von einer Sekunde und mehr noch scharfe Bilder.“

„Die Kamera hat meine Art zu fotografieren komplett verändert. Vorher habe ich immer mehrere Bilder aufgenommen, um sicherzugehen, dass mindestens eines davon scharf war. Jetzt reicht mir ein einziges Bild, weil ich mir sicher sein kann, dass alles passt.“

Ein Wasserfall stürzt in ein Felsenbecken – aufgenommen mit Langzeitbelichtung, um den Effekt des stürzenden Wassers zu verstärken.

Ulla machte eine Langzeitbelichtung, um das Wasser des Wasserfalls zu verwischen, dennoch ist der Vordergrund scharf. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 46mm, 0,3 Sek., F18 und ISO 100.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Ulla Lohmann im blauen Neoprenanzug und mit rotem Helm beim Einsatz mit der Canon EOS R5 im Wasser.

Ullas Abenteuer war für sie eine ebenso große Herausforderung wie für die Canon EOS R5.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

RF und EF Objektive im Einsatz

Für seine Naturaufnahmen nutzte Lehmann die Canon EOS R5 vorwiegend mit dem neuen Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Objektiv. „Vorher habe ich das Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM verwendet, und ich habe mir immer diese zusätzlichen 100 mm Brennweite gewünscht“, erzählt er. „Ich weiß, dass viele Leute eine Blende von 1:7,1 für zu langsam halten. Aber wenn du mit hohem ISO-Faktor aufnehmen kannst, bekommst du trotzdem gute Bilder.“

„Das Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Objektiv ist perfekt für Naturaufnahmen, und meiner Meinung nach ist es ein echter Game-Changer für die Zukunft.“

Robert nutzte außerdem eine Reihe anderer Objektive, darunter das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM und das Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x. Beide waren über einen EF-EOS R Bajonett-Adapter an der Canon EOS R5 befestigt. „Ich wollte testen, ob der Autofokus auch bei diesen Objektiven so gut funktionierte – und das tat er, es gab überhaupt keine Auswirkungen auf die Qualität“, sagt er.

Für ihre Aufnahmen verwendete Lohmann Zoomobjektive wie das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und das Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM. Für Porträts setzte sie aber auch Objektive mit Festbrennweite wie das Canon RF 85mm F1.2L USM ein. „Meiner Meinung nach sind alle RF Objektive unglaublich scharf und schnell“, meint sie, „und sie funktionieren hervorragend in Kombination mit der Canon EOS R5.“

Ein farbenfroher Eisvogel sitzt auf einem Ast, der Hintergrund ist verschwommen grün.

„Das Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM ist das perfekte Wildlife-Objektiv und ich glaube, es wird alles verändern", sagt Robert. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1 L IS USM Objektiv bei 500mm, 1/500 Sek., F7 und ISO 4000.

© Robert Marc Lehmann

Ein Schwan schwimmt vor einem Steg, wobei sich die Szene im ruhigen Wasser spiegelt.

Ullas Foto eines Schwans demonstriert den beeindruckenden Dynamikumfang der Canon EOS R5 und die Wirksamkeit des AF bei der Verfolgung von Tieren. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 15mm, 1/200 Sek., F9 und ISO 640.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Videofunktionen

Da sowohl Lohmann als auch Lehmann mit Filmen und Fotos gleichermaßen arbeiten, nutzten sie die Canon EOS R5 auch, um auf ihren Reisen einige Videos aufzunehmen.

„Für mich ist die Videofunktion ungeheuer wichtig“, meint Lohmann, „weil ich so hochauflösende Fotos in 8K an Produktionsfirmen senden kann, und das mit einer relativ kleinen Ausrüstung. Ich brauche weder riesige Kameras noch große Teams. Ich komme an Orte, die nicht viele Menschen in ihrem Leben sehen, und kann hochauflösende Aufnahmen davon mitbringen. Das ist definitiv eine bahnbrechende Neuerung.“

Bei der Aufnahme von Wildvögeln in Aktion nutzte Lehmann die Zeitlupenfunktion mit 4K und 120 Bildern/Sek., die die Kamera bietet. „Wenn ich vorher Filme in Zeitlupe aufgenommen habe, waren sie bei einer Full-HD-Kamera nicht gestochen scharf“, sagt er. „Aber bei der Canon EOS R5 sehen die Zeitlupen-Videos in 4K einfach fantastisch aus. Es ist außerdem toll, dass man beim Filmen durch den elektronischen Sucher sehen kann und so erkennen kann, wie das Ganze später aussehen wird. Das ist wie bei einer richtigen Videokamera, und durch die integrierte Bildstabilisierung gibt es kaum Verwacklungen.“

Eine helle Landschaft mit stillem Wasser, übersät mit Inseln, die von bewaldeten Hängen umgeben sind.

Die Canon EOS R5 ist die erste Canon Kamera mit 5-Achsen-Bildstabilisierung, die in Verbindung mit kompatiblen Objektiven eine Bildstabilisierung mit bis zu 8 Stufen ermöglicht – selbst bei Aufnahmen aus dem Paraglider entstehen scharfe und klare Bilder. Aufgenommen mit einer CanonEOS R5 mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 15mm, 1/320 Sek., F9 und ISO 400.

© Ulla Lohmann / Canon Ambassador

Ein zukunftsweisendes Modell

Trotz der oftmals schwierigen Bedingungen bei den Aufnahmen konnte die Canon EOS R5 sowohl Robert Marc Lehmann als auch Ulla Lohmann mehr als überzeugen. „Ich habe oft bei starkem Regen, teilweise sogar in richtigen Stürmen fotografiert. Das war in gewisser Hinsicht aber gut so, weil man eine Kamera so auf Herz und Nieren testen kann“, erzählt Lehmann. „Ja, ich hätte ähnliche Bilder mit meiner Canon EOS-1D X Mark III aufnehmen können – aber bei der Canon EOS R5 ist der entscheidende Punkt, dass du gleichwertige Bilder sehr viel einfacher erzielst. Die Auflösung ist höher und die Kamera hat nur etwa ein Drittel des Gewichts. Das ist also definitiv eine Kamera, die ich in Zukunft verwenden werde.“

Rückblickend ist sich Lohmann sicher, dass sie mit der Canon EOS R5 Aufnahmen machen konnte, von denen sie früher nicht einmal zu träumen wagte. „Ich werde mit dieser Kamera auf ganz neue Weise arbeiten können. Das beflügelt meine Fantasie geradezu“, schwärmt sie.

„Die Canon EOS R5 zaubert mir beim Arbeiten ein Lächeln ins Gesicht, weil sie so tolle Leistung bringt und die Handhabung so viel Spaß macht. Auf einmal sind Bilder möglich, von denen ich früher nicht einmal zu träumen wagte.“

Verfasst von David Clark


Ulla Lohmanns Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Eine Canon EOS R5 mit Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv am Uferrand mit einem Wasserfall im Hintergrund.

Kamera

Canon EOS R5

Eine professionelle spiegellose Systemkamera mit Vollformatsensor, die als Flaggschiff der EOS R Serie Fotografen und Filmemachern hochauflösende Fotos und 8K-Video bietet. „Sie zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht, weil sie so tolle Leistung bringt und die Handhabung so viel Spaß macht“, so Lohmann. „Sie verändert meine Art zu fotografieren komplett.“

Objektive

Ähnliche Artikel

  • Eine spiegellose Vollformatkamera Canon EOS R5.

    Canon EOS R5: 10 Punkte, die überzeugen

    Entdecke die Funktionen, mit denen die EOS R5 zum Game-Changer wird: darunter die Möglichkeit, 45 Megapixel Fotos mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde und 8K RAW-Videos aufzunehmen.

  • Der Mann hält entspannt eine Canon EOS R6 mit Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv in der Hand.

    Canon EOS R5 oder EOS R6 – welche Kamera passt zu dir?

    Canon führt nicht nur eine, sondern gleich zwei bahnbrechend neue spiegellose Vollformatkameras ein. Welche Kamera passt zu dir? Wir vergleichen die EOS R5 mit der EOS R6.

  • Eine Canon EOS R5, die an einem Rig angebracht ist und auf dem sich ein Mikrofon befindet.

    Wie die Canon EOS R5 durch 8K-Video alles verändert

    Erfahre, warum die spiegellose Vollformatkamera mit ihren Videofunktionen eine zukunftssichere Wahl für kreative Filmemacher und Fotografen ist.

  • Feuertaufe: Abenteuerfotografin Ulla Lohmann

    Von mit Lava gefüllten Kratern bis zu gewaltigen Meerestieren: die Canon Botschafterin erzählt von ihren Herausforderungen und verrät angehenden Abenteurern 5 Tipps.

  • Holen Sie sich den Newsletter

    Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.