ARTIKEL

Ausrüstung eines Makrofotografen: Oliver Wrights Grundausstattung

Ein Makrofotografie-Profi spricht über den Umstieg auf ein spiegelloses System sowie über das bahnbrechende Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM.
Ein Mann fotografiert mit einer Canon EOS R5 Kamera und einem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Makroobjektiv ein Insekt auf einem Blatt.

Der britische Naturfotograf Oliver Wright kombinierte bei Aufnahmen in einem Schmetterlingshaus seine Canon EOS R5 mit dem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv. „Das Design ähnelt dem des Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM, sodass es sich gleich vertraut anfühlte, als ich es in die Hand nahm“, sagt er. „Ein 100-mm-Objektiv auf einem Kameragehäuse ist sehr gut ausbalanciert und liegt dadurch bei Aufnahmen ohne Stativ gut in der Hand.“

„Die Makrofotografie hat meine Art, die Welt zu sehen, verändert“, sagt der in England lebende Profi-Fotograf Oliver Wright, der sich auf Natur-, Makro- und Abenteuerfotografie spezialisiert hat. „Wenn du durch ein Makroobjektiv schaust, siehst du die Dinge ganz anders, da du mehr Details erkennst.“

Fotografie war für Wright jahrelang ein Hobby: eine Möglichkeit, seine Leidenschaft für das Felsenklettern festzuhalten. Aber als er sich 2010 bei einem Unfall schwer am Knöchel verletzte, musste er es langsamer angehen lassen. „Ich hatte eine Menge Zeit und habe gelernt, meine Kamera richtig einzusetzen“, berichtet er. „Ich habe Zeit in heimischen Naturschutzgebieten verbracht, da ich nicht so beweglich war – und ich habe die Makrofotografie für mich entdeckt.“
Nahaufnahme vom Kopf einer Schlange und ihrer nach oben züngelnden herausgestreckten gespaltenen Zunge.

„Das Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM verfügt über Dual Nano USM Motoren, daher fokussiert es blitzschnell“, erklärt Wright, der die schnellen Zungenbewegungen einer Hundskopfboa einfing. „Normalerweise war der Wechsel vom unendlichen Fokus, der weit entfernte Dinge scharf stellt, zu sehr nahen Dingen bei Makroobjektiven ein Problem, aber dieses Objektiv verfügt über ein Zwei-Motoren-System, durch das es diese Differenz schnell überwindet.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 und einem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv, Verschlusszeit 1/500 Sek., Blende 1:4 und ISO 6400. © Oliver Wright Photography

Seither wurden die Fotos von Wright bei den British Wildlife Photography Awards mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet und in Magazinen und Zeitungen wie BBC Wildlife und The Observer veröffentlicht. Er teilt sein Jahr jetzt in zwei Teile: Im Sommer konzentriert er sich auf Makroaufnahmen der Natur, und seine Winter verbringt er im nördlichen Schweden als Leiter von Gruppen, die unberührte Landschaften fotografieren.

Er erzählt, dass er während seiner Karriere „schon gebeten wurde, so ziemlich alles zu fotografieren: von einer seltenen Eidechsenart in Ecuador bis hin zu König Carl XVI Gustraf von Schweden“. „Dank meiner Leidenschaft habe ich mich schon in einer Vielzahl von fotografischen Situationen wiedergefunden.“

Die Canon EOS 5D Mark IV hatte er in den letzten vier Jahren fest im Einsatz, häufig zusammen mit einem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv. Seit Markteinführung der Canon EOS R5 ist Wright auf ein spiegelloses System umgestiegen, und er war einer der ersten Fotografen, die das Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM der L-Serie verwendet hat. Hier spricht er über seine Erfahrung mit dem Objektiv und beschreibt die anderen wichtigsten Komponenten seiner Ausrüstung für Makrofotografie.
Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services zu erhalten.
Nahaufnahme von Kopf, Fühlern und einem Teil der Flügel eines Schmetterlings.

„Mit dem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM habe ich Schmetterlinge fotografiert. Wenn man sich das ganze Bild ansieht, erkennt man, dass es sich um den Ausschnitt eines Schmetterlingsflügels handelt“, sagt Wright. „Aber wenn man bei 45 Megapixel mit 1,4-facher Vergrößerung heranzoomt, kann man die einzelnen Schuppen des Schmetterlings erkennen. Ich konnte sogar das Schillern der Härchen auf seinem Flügel sehen. Es ist wirklich überwältigend.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 und einem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv, Verschlusszeit 1/50 Sek., Blende 1:4,5 und ISO 3200. © Oliver Wright Photography

Nahaufnahme vom Kopf eines Kronengeckos.

Durch die Verwendung von Focus-Stacking konnte Wright beeindruckende Details im Auge eines Kronengeckos festhalten. „Auf Focus-Stacking greife ich bei der Makrofotografie oft zurück“, erklärt er. „Dadurch kann man mehrere Bilder aufnehmen und anschließend übereinander legen, um eine größere Feldtiefe zu erzielen, ohne sich um Beleuchtung kümmern und kleinere Blendenöffnungen einsetzen zu müssen.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 und einem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv, Verschlusszeit 1/80 Sek., Blende 1:6,3 und ISO 3200. © Oliver Wright Photography

1. Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM

„Mit dem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM kannst du die Dinge ganz anders machen“, sagt Wright, der Fotos von Insekten, Reptilien und Amphibien in einem Schmetterlingshaus gemacht hat. „Damit hast du sogar eine 1,4-fache Vergrößerung, wohingegen du mit dem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM nur eine 1-fache Vergrößerung hast. Du kannst um weitere 40 % ins Bild hineinzoomen. Das klingt vielleicht nicht nach so viel, macht in der Makrofotografie aber einen Riesenunterschied. Wenn du das mit der Auflösung einer Canon EOS R5 kombinierst, ist das ziemlich erstaunlich.“

Durch einen erweiterten Bildstabilisator und eine maximale Blende von 1:2,8 wird eine atemberaubende Bildqualität erzielt, selbst bei wenig Licht. Gleichzeitig bieten die Dual Nano Motoren eine schnelle und leise Fokussierung, was sowohl für Fotos als auch für Videos ideal ist. „Dieses Objektiv ist superscharf und lässt sich sehr gut steuern“, sagt Wright. „Du kannst einfach heranzoomen und die Venen in den Augen eines Geckos sehen. Ich habe auch Schmetterlingsflügel fotografiert, und wenn ich diese heranzoome, kann ich die einzelnen Schuppen sehen.“

Das Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM führte auch einen variablen Kontrollmechanismus von sphärischen Aberrationen ein, um das Erscheinungsbild von unscharfen Bokeh-Bereichen anzupassen und einen Weichzeichnereffekt bei Motiven zu erzeugen. „Dadurch werden sich aus einer kreativen Perspektive wirklich spannende Möglichkeiten ergeben“, sagt Wright. „Und zwar egal ob in der Makro-, Produkt- oder Portraitfotografie.“

Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM

Das Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM ist ein professionelles Makroobjektiv mit der klassenbesten 1,4-fachen Vergrößerung und einer variablen Kontrolle von sphärischen Aberrationen zur perfekten Anpassung des Bokehs. Das hervorragende Objektiv der L-Serie für Makro- und Porträtaufnahmen inspiriert die Kreativität.
Ein Fotograf macht ein Bild von einem Laubfrosch, wobei die Aufnahme im elektronischen Sucher der Kamera zu sehen ist.

„Frühere 100-mm-Objektive wie das Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM schaffen normalerweise eine 1-fache Vergrößerung bzw. einen Maßstab von 1:1 – mit diesem Objektiv ist eine bis zu 1,4-fache Vergrößerung möglich“, berichtet Wright, der mit dem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM einen Korallenfinger-Laubfrosch fotografiert. „Das klingt nicht nach einem großen Unterschied, ist tatsächlich aber wirklich beträchtlich.“

Die scharf fokussierten Augen eines Laubfroschs starren in das Kameraobjektiv.

„Die Wetterversiegelung des Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM fühlt sich sehr robust an“, sagt Wright, der Schlangen, Frösche und Insekten in einem Schmetterlingshaus fotografiert hat. „Ich habe es in Umgebungen mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit verwendet, und es hat schon einige Spritzer abbekommen. Die Wetterversiegelung entspricht der Qualität, die man von einem Objektiv der Canon L-Serie erwartet. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 und einem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv, Verschlusszeit 1/200 Sek., Blende 1:4,5 und ISO 6400. © Oliver Wright Photography

2. Canon EOS R5

„Der Umstieg von einer Canon EOS 5D Mark IV auf eine Canon EOS R5 war wirklich bahnbrechend“, sagt Wright, der besonders den elektronischen Sucher des spiegellosen Systems schätzt, da er sofort sieht, wie sein Foto aussehen wird.

Der Sucher bietet für Wrights Aufnahmestil auch andere zentrale Vorteile wie Fokus Peaking und Fokus Guide. „Bei vielen meiner Makroaufnahmen schalte ich das Fokussystem aus“, sagt er. „Mit Fokus Peaking kann ich erkennen, welcher Teil des Motivs im Fokus liegt, während ich mich vorwärts und rückwärts bewege.
Eine Canon EOS R5 Kamera.

Canon EOS R5

Ein 45-MP-Vollformatsensor mit bis zu 20 B/s sowie ein optimiertes AF-System sorgen für ein herausragendes Aufnahmeerlebnis mit der Canon EOS R5.
„Die Canon EOS R5 verfügt auch über eine unglaubliche Rauschreduzierung“, fährt er fort. „Ich kann Aufnahmen mit ISO 6400 ohne viel Rauschen machen, und dabei werden hochauflösende 45-MP-Dateien erzeugt. Schließlich gibt es noch die kamerainterne Stabilisierung. Früher vertrauten wir stets die auf Stabilisierung im Objektiv, aber nun verfügt das Gehäuse selbst über Stabilisierung und arbeitet mit dem Objektiv zusammen. So erhältst du eine bessere Bildstabilisierung und kannst auch bei der Arbeit aus freier Hand langsamere Verschlusszeiten nutzen.“

Bei seinen letzten Aufnahmen konnte Wright die Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM mit seiner Canon EOS R5 kombinieren, um hochauflösende 8K-Videoclips und 4K-Zeitlupen von der Zunge einer Schlange zu machen, die durch die Luft schießt – all dies bei Handaufnahmen.
Eine Libelle stellt ihren metallisch-blauen Körper und ihre bunt schillernden Flügel zur Schau.

Eine gebänderte Prachtlibelle – eine Libellenart – am Flussufer des River Aire in Yorkshire, England. „Obwohl ich in der Makrofotografie schon seit 10 Jahre heimisch bin, kann ich durch die Naturschutzgebiete in meiner Gegend spazieren und Dinge entdecken, die ich noch nie gesehen habe“, so Wright. Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV mit einem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv, Verschlusszeit 1/40 Sek., Blende 1:5 und ISO 800. © Oliver Wright Photography

3. Canon EOS 5D Mark IV

Die Canon EOS 5D Mark IV ist sowohl schnell als auch hochauflösend – und damit ideal für Makroaufnahmen. Sie ist und bleibt daher Wrights Zweitgehäuse.

„Eine ausgezeichnete Kamera für die Makrofotografie“, schwärmt er. „Da es eine Vollformatkamera ist, erhält man diese riesigen Dateien mit wirklich gutem Rauschverhalten – besonders für die Art von Aufnahmen, die ich mache. Ich ziehe natürliches Licht vor, daher mache ich oft Aufnahmen mit relativ hohen ISO-Werten, möchte aber nur geringes Rauschen.“

Wright hat die Kamera in extremen Umgebungen eingesetzt, etwa bei Temperaturen von bis zu -38 °C, und sie ist jedes Mal seinen Anforderungen gerecht geworden. „Ich hatte nie auch nur eine Fehlermeldung“, erinnert er sich. „Und ich habe Hunderttausende von Bildern damit gemacht. Sie hat ausgezeichnete Arbeit geleistet.“
Eine Canon EOS 5D Mark IV Kamera.

Canon EOS 5D Mark IV

Speziell für beste Leistung in jeder Situation konzipiert, ist die EOS 5D Mark IV eine erstklassig konstruierte Allround-Kamera, die in jeder Hinsicht überzeugt.

4. Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Wright hat ein Jahrzehnt mit dem Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM gearbeitet und sagt, dass es sein meistgenutztes Makroobjektiv sei. „Die Brennweite von 100 mm ist ein wirklich guter Arbeitsabstand für die Makrofotografie. Wenn du sehr unruhige Motive hast, musst du dich ihnen nicht zu sehr nähern. Es bietet dir einen angemessenen Arbeitsabstand mit einem schön komprimierten Hintergrund.“

Im Laufe der Jahre hat sich Wright auf den scharfen Fokus und die 1:1-Vergrößerung dieses Objektivs verlassen, um unglaubliche Details von Schlangen im Dschungel von Costa Rica oder in nicht ganz so großer Ferne von seiner Heimat von Springspinnen aufzunehmen. „Es ist eines der schärfsten Objektive von Canon“, sagt er. Sein Hybrid-Bildstabilisator kompensiert Verschwenkungen und Verschiebungen noch weiter, wodurch es sich perfekt für das Fotografieren kleiner Motive eignet.

„Das neue Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM liegt sehr ähnlich in der Hand wie das EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM. Wenn du also von einem Objektiv zum anderen wechselst, wird es sich relativ vertraut anfühlen“, sagt Wright.
Ein Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM Objektiv.

Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Der Hybrid-IS, die Blendenöffnung von 1:2,8 und das schnelle USM-Autofokussystem machen dieses einzigartige Objektiv außergewöhnlich leistungsstark.
Eine Nahaufnahme der haarigen Beine und vier Augen einer Zebraspringspinne.

Kleine Springspinnen, die nicht mal einen Zentimeter groß sind, gehören zu Wrights Lieblingsmotiven – das stark vergrößerte Porträt dieser Zebraspringspinne entstand mithilfe von Focus-Stacking im Naturschutzgebiet Skipwith Common in der Nähe der Stadt Selby in Yorkshire (England). „Sie sind im Vereinigten Königreich weit verbreitet, aber sie zu fotografieren, ist eine Herausforderung“, erklärt er. „Wenn ich Motive fotografiere, die ich mehr als 1,4-fach vergrößern muss, verwende ich das Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo Objektiv, weil dann eine bis zu 5-fache Vergrößerung möglich ist.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS 5D Mark IV und einem Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo Objektiv, Verschlusszeit 1/160 Sek., Blende 1:4 und ISO 3200. © Oliver Wright Photography

Ein Fotograf fotografiert ein Insekt mit einer Canon EOS R5 und einem Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv.

Bereit für den großen Auftritt… Nach Wrights Meinung ähneln sich das Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM Objektiv und das Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo, da beide unglaubliche Vergrößerungen möglich machen.

5. Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo

Mit diesem Objektiv mit hoher Vergrößerung kann Wright extreme Nahaufnahmen mit einem Maßstab von 5:1 machen, ohne dass er dafür zusätzliches Zubehör benötigt. Durch UD-Glaslinsen zur Unterdrückung von chromatischen Aberrationen, die häufig bei einer hohen Vergrößerung auftreten, bietet es kristallklare Details von winzigen Insekten.

„Wenn ich einen Schmetterling sehe und er mit Morgentau bedeckt ist, mache ich einige Aufnahmen mit einem 100 mm Makroobjektiv, und ganz egal, wie ich das Bild aufbaue, es zeigt fast immer den gesamten Schmetterling“, erklärt er. „Wenn ich ein stark vergrößertes Porträt mache, das hauptsächlich aus den Augen oder den Schultern besteht, verwende ich aufgrund der höheren Vergrößerung das Canon MP-E 65mm 1:2,8 1-5x Macro Photo.

„Das Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM überschneidet sich mit dem Canon MP-E 65mm. Deshalb wird es häufiger passieren, dass du das neue Objektiv drauf lassen kannst anstatt dass du es wechseln musst. Aber was die Vergrößerung angelangt, ist es weit überlegen.“
Ein Canon MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo Objektiv.

Canon MP-E 65mm 1:2,8 1-5x Makro Foto

Ein spezielles Objektiv mit manuellem Fokus, das exklusiv für Makroaufnahmen mit 5-facher Vergrößerung entwickelt wurde, um Details einzufangen, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben.

6. Eine Klemme, die keine Spuren hinterlässt

Für einen Ausflug zum Aufnehmen von Makrofotos am frühen Morgen packt Wright normalerweise eine Fokussierschiene, ein Stativ und seinen zuverlässigen, dreibeinigen Hocker ein, damit er sich genug Zeit für die Komposition der Aufnahmen nehmen kann. Es gibt allerdings ein Objekt, das ihm wichtiger ist als alles andere – eine mit Schaumstoff ausgekleidete Klemme.

„Ich bin sehr drauf bedacht, die Umwelt so ungestört wie möglich zu belassen. Auf einem flexiblen Arm habe ich eine Klemme, die mit Schaumstoff ausgekleidet ist. Sie ist sehr zart und würde nicht einmal einen Grashalm beschädigen. Wenn ich einen Schmetterling auf einem Grashalm gefunden habe, kann ich die Klemme verwenden, um etwas Gras zu bewegen und für einen kleinen Abstand zu sorgen. Wenn ich die Klemme wegnehme, springt es wieder in die normale Stellung zurück.

„Wenn du dich einem lebenden Makromotiv näherst, geht es mir vor allem um das Wohl des Tieres“, fügt er hinzu. „Eines der Dinge, die mir beim Fotografien aufgefallen ist: dass ich immer etwas dazulerne. Und ständig zu lernen, ist etwas Tolles.“

Verfasst von Lucy Fulford


Oliver Wrights Ausrüstung

Das Kit, das die Profis für ihre Fotos verwenden

Oliver Wrights Ausrüstung mit Kameras, Objektiven und Zubehör von Canon.

Kameras

Canon EOS R5

Ein 45-MP-Vollformatsensor mit beeindruckender Autofokusleistung. „Seit sie herausgekommen ist, habe ich fast ausschließlich diese Kamera verwendet“, sagt Wright.

Canon EOS 5D Mark IV

Mit dieser Vollformat-Allround-DSLR mit exzellenter Qualität und professionellen Funktionen, einschließlich Dual Pixel CMOS AF, konnte Wright seinen Horizont in Bezug auf die Makrofotografie erweitern.

Objektive

Canon RF 100mm F2.8L Macro IS USM

Ein Makroobjektiv der L-Serie mit Hybrid IS 1:2,8 Blendenöffnung und einem schnellen Dual Nano USM Autofokussystem. „Die Bildqualität ist atemberaubend“, sagt Wright. „Jeder Makro-, Porträt- und Produktfotograf wird dieses Objektiv lieben.“

Canon MP-E 65mm 1:2,8 1-5x Makro Foto

Ein Objektiv mit manuellem Fokus, das exklusiv für Makroaufnahmen entwickelt wurde und eine bis zu 5-fache Vergrößerung der kleinsten Motive bietet. „Alle Canon Objektive, die ich jemals benutzt habe, waren scharf und einheitlich in der Nutzung“, sagt Wright.

Zubehör

Eine Klemme, die keine Spuren hinterlässt

„Ich kann die Klemme nehmen, um das Gras zu bewegen und es etwas zu teilen“, sagt Wright.

Ähnliche Artikel

  • Ein seltenes Schuppentier läuft mit ausgestrecktem Schwanz über den Boden.

    ARTIKEL

    Brent Stirton: Förderung des Artenschutzes durch Fotografie

    Der preisgekrönte Fotojournalist spricht über die Motivation hinter seinen Storys über in freier Laufbahn lebende Tiere, die Ausrüstung, die mit der er sie einfängt, und warum es ihm so wichtig ist, die ganze Geschichte zu erzählen.

  • Unter dem orangefarben-violetten Himmel schlängelt sich ein Fluss durch den tiefen Wald.

    ARTIKEL

    Die besten Systemkameras und Objektive für die Landschaftsfotografie

    Radomir Jakubowski, Naturfotograf und Canon Ambassador, beschreibt, wie das Canon EOS R System seine kreativen Möglichkeiten erweitert.

  • The spectacular images that L-series lenses have helped capture

    ARTIKEL

    Die spektakulären Bilder, die mit Objektiven der L-Serie aufgenommen wurden

    Canon Botschafter teilen einige ihrer Lieblingsaufnahmen, die sie mit Objektiven der L-Serie aufgenommen haben – und die Geschichten dahinter.

  • ARTIKEL

    Die besten Canon Objektive für die Makrofotografie

    Expertentipps von vier Fotografen zu den vier besten Canon Objektiven für die Makrofotografie, einschließlich des hervorragenden RF 100mm F2.8L Makro IS USM.

  • Holen Sie sich den Newsletter

    Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.