ARTIKEL

Die von den alten Meistern inspirierten Porträts von Javier Cortés mit der EOS R

Cortés Bilder beschwören Gemälde alter Meister herauf, aber mit einer modernen Note. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv bei einer Verschlusszeit von 1/250 Sek., Blende 1:2,5 und ISO 400. © Javier Cortés

Als Canon Botschafter Javier Cortés jung war, verliebte er sich in die Kunst der alten Meister wie Caravaggio, Velázquez und Rembrandt. Die Art, wie die klassischen Maler das Licht einfingen, inspirierte ihn zu seinen eigenen fotorealistischen Gemälden – und dann, als er seine wahre Leidenschaft gefunden hatte, in seiner Fotografie. 

„Ich begann, das Licht der Gemälde mit der Kamera nachzuahmen“, sagt er. „Am Anfang spielte ich nur damit, aber dann hat diese Methode meine gesamte Arbeit verändert. Jetzt arbeite ich immer an ‚erzählenden‘ Arten der Beleuchtung, um mehr zu vermitteln. Wie ein bewegtes Bild, aber nur in einem einzelnen Foto.“ Diese Tradition gibt er auch an seine Fotografiestudenten in seinem Heimatland Spanien weiter. Er zeigt ihnen, wie er ein oft durchgehendes Licht oder natürliches Licht nutzt, um die Beleuchtung der von ihm verehrten Künstler zu erreichen.

Cortés Liebe zum Licht zeigt sich deutlich in seinem Portfolio von High-Fashion-Aufnahmen, das Einzelbilder für Vogue und Esquire sowie Filme für unterschiedlichste Marken wie Estée Lauder, Toyota und Swatch umfasst. Kürzlich ließ der Fotograf die traditionellen Grenzen der Modewelt hinter sich, um die Canon EOS R bei einem von den barocken Künstlern inspirierten Shooting auf Herz und Nieren zu testen.

A bunch of pale pink flowers, starting to wilt, lie on a grey sack cloth.
Cortés wollte mit der Canon EOS R wunderschöne künstlerische Bilder von echten Frauen aufnehmen, nicht von typischen Models. „Mit den neuen RF Objektiven und dem [30,3-MP]-Sensor der EOS R kann ich das Bild immer weiter vergrößern und es zuschneiden – und doch wird das Bild, das man sieht, nicht pixelig, sondern ist gestochen scharf“, sagt er. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv bei einer Verschlusszeit von 1/200 Sek., Blende 1:5,0 und ISO 800. © Javier Cortés
A view over Javier Cortés's shoulder as he photographs two models on set with a Canon EOS R.
Cortés nahm dieses Stillleben mithilfe eines EF-EOS R Adapters mit seinem vorhandenen Canon EF 85mm f/1.4L IS USM Objektiv auf. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon EF 85mm f/1.4L IS USM Objektiv bei einer Verschlusszeit von 1/100 Sek., Blende 1:6,3 und ISO 800. © Javier Cortés

„Ich wollte schon immer ein persönliches Projekt mit „echten Menschen“ anstatt mit Models machen“, erzählt er. „Für mich haben die Maler, die ich so liebe, zwei Arten von Gemälden: diejenigen, für die sie bezahlt wurden, und diejenigen, die sie einfach malen wollten, weil sie etwas Schönes gesehen haben und es den Menschen zeigen wollten.“

Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

„Genau das habe ich versucht, in dieser Serie zu tun: unterschiedliche Gruppen und Arten von Frauen zu zeigen und alle Details einzufangen, von ihrer Haut bis zur Stärke ihrer Augen.“

In Zusammenarbeit mit der Street-Casting-Agentin Charlotte James suchte der Fotograf ungewöhnliche Charaktere, die ganz anders aussehen als typische Modemodels. Zu den Frauen im Alter von 16 bis 70 Jahren gehörten die sommersprossige Maisie mit ihrem feuerroten Haar sowie die tätowierte korpulente Ami.

„Ich mag die Modebranche, aber einige der Stereotypen gefallen mir gar nicht. Ich versuche daher immer, dem ‚perfekten Körper‘ bzw. dem aktuellen Trend etwas entgegenzusetzen“, sagt Cortés. „Ich habe echte Leute aufgenommen, die keine Models sind und sich nicht so wohl dabei fühlen, vor der Kamera zu posieren. Das ist Teil des Projekts, weil ich wollte, dass es sich sehr real anfühlt.“

Um High Fashion mit künstlerischen Einflüssen zu kombinieren, lenkte Cortés mit Licht die Aufmerksamkeit auf die Besonderheiten seiner Motive. Die Frauen posieren vor einem malerischen Studiohintergrund und einem Teppich aus Blumen und Blättern als moderne Interpretation des Barock- und Renaissancestils.

A silver-haired older woman stands tall and elegant, in a figure-hugging orange dress swathed with lace around the shoulders and tumbling to the floor on one side and concertina swags of red fabric on the other side.
Cortés Motive waren keine professionellen Models, sondern ganz normale Frauen im Alter von 16 bis 70 Jahren. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv bei einer Verschlusszeit von 1/250 Sek., Blende 1:4,5 und ISO 640. © Javier Cortés
Red-haired model Maisie looks straight at the camera over her bare shoulder.
„Ich habe die EOS R bei wenig Licht getestet und war sehr beeindruckt – der Fokus war immer genau da, wo ich ihn haben wollte“, sagt Cortés. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/160 Sek., Blende 1:4,0 und ISO 500. © Javier Cortés

Fokussieren mit der EOS R

A woman submerged in water with a pink and gold scarf billowing around her, her face reflected above her brows.

Tipps für Beauty-Porträts unter Wasser

Die „visuelle Unterwasser-Künstlerin“ Maya Almeida spricht über die Herausforderungen bei ihren kreativen Beauty-Porträts unter Wasser.

Cortés fotografierte mit der spiegellosen Canon EOS R Vollbildkamera und hauptsächlich mit dem neuen Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv – eine Erfahrung, die er als „fantastisch“ beschreibt.

„Ich liebe die Qualität der EOS R“, schwärmt er. „Bei den neuen RF Objektiven hat man das Gefühl, als sähe man etwas von einer größeren Kamera, wie einer Mittelformatkamera. Mit diesen Objektiven und dem [30,3-MP]-Sensor kann ich das Bild immer weiter vergrößern und es zuschneiden – und doch wird das Bild, das man sieht, nicht pixelig, sondern ist gestochen scharf.“

Seine normale Kamera, eine Canon EOS 5D Mark IV, vermisste Cortés nicht, weil die EOS R so gute Ergebnisse lieferte. Er bewegt sich bei einem Shooting in der Regel sehr schnell, wie er sagt, und auch die Modelle selbst ändern ihre Pose und bewegen sich. Bei der EOS R war „der Autofokus wirklich beeindruckend, was mir sehr half“, erklärt er.

Dank des Dual Pixel AF der EOS R konnte er den Fokus nach der Aufnahme anpassen. „Wenn er nicht perfekt abgestimmt ist, kann man ihn ein klein wenig ändern, beispielsweise wenn der Fokus auf den Augen liegt, er aber lieber auf der Nase oder dem Lippenstift liegen sollte. Wenn man ein ansonsten ‚perfektes Bild‘ aufgenommen hat und es nur leicht ändern will, ist das eine gute Möglichkeit.“

A woman with tightly curled red hair, wearing a rustic-looking smock, coat, hat and red flowery glove, looking slightly down at us, holding a sheaf of dried lavender.
Dank des Dual Pixel AF der EOS R konnte Cortés den Fokus einiger Fotos nach der Aufnahme anpassen. „Wenn man ein ansonsten ‚perfektes Bild‘ aufgenommen hat und es nur leicht ändern will, ist das eine gute Möglichkeit“, sagt er. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv bei einer Verschlusszeit von 1/80 Sek., Blende 1:4,0 und ISO 400. © Javier Cortés
A redheaded woman wearing a silky off-white blouse and red and white striped trousers lies on her back on a bed of greenery with the corner of the set visible behind.
Cortés Kompositionen sind oft von seinen bevorzugten klassischen Malern inspiriert. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv mit einer Verschlusszeit von 1/500 Sek., Blende 1:3,2 und ISO 640. © Javier Cortés

Die EOS R war für Cortés unverkennbaren schwach beleuchteten Stil perfekt geeignet. „Die Kamera war einfach erstaunlich. Ich fotografiere gerne bei wenig Licht, weshalb ich manchmal Probleme habe, zu fokussieren. „Ich habe die EOS R bei wenig Licht getestet und war sehr beeindruckt – der Fokus war immer genau da, wo ich ihn haben wollte.“

Zu seinem Ansatz am Set erklärt Cortés: „Manchmal gefällt mir bei Porträtaufnahmen der Moment, in dem man vor dem Motiv steht und ein Bild aufnehmen möchte, wenn das Model gerade nicht hinschaut. Mit dieser Kamera, die keinen Mucks von sich gibt, konnte ich ganz unbemerkt Fotos aufnehmen, was ich sehr mochte. Ich fotografiere zwar Mode, aber ich versuche immer, eine echte Geschichte zu schaffen. Diese Funktion hilft meinen Motiven, meine Anwesenheit zu vergessen, sodass ich tiefer in die Geschichte eintauchen kann.“

A woman with tattoos on two fingers and lower arm wears a black hat and red woollen top. She lies on one arm on an old wooden bench, looking at us.
Cortés war unter anderem von der Leistung der EOS R bei wenig Licht, ihrer Autofokus-Funktion und der geräuschlosen Aufnahme beeindruckt. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 50mm f/1.2L USM Objektiv bei einer Verschlusszeit von 1/80 Sek., Blende 1:5,0 und ISO 400. © Javier Cortés

Spiegellos verliebt

Das Shooting mit der EOS R hat Cortés Meinung über Systemkameras verändert. „Früher mochte ich Systemkameras nicht besonders“, gibt er zu. „Ich sehe einfach gerne, was sich vor meinem Objektiv befindet, wenn ich fotografiere, nicht etwas anderes. Ich war also nicht begeistert von dem Gefühl, durch den Sucher etwas Digitales zu sehen. Bei der EOS R ist es aber nicht so, als würde man einen Bildschirm betrachten, sondern man sieht das Leben selbst mit seinen Farben und seinem Licht.“

„Für viele meiner Shootings und mein Location-Scouting kommt mir das sehr gelegen. Ich verwende derzeit eine EOS 5D Mark IV und eine EOS 5DS. Ich will eine EOS R, weil ich glaube, dass es ziemlich toll wäre, sie für Aufnahmen in meiner Kameratasche zu haben.“

„Ich finde ihr Gewicht fantastisch. Wenn ich Videos mit der 5D Mark IV aufnehme, möchte ich auch eine Kamera zur Hand haben, die leicht ist, mir aber die gleiche Qualität bietet, und dafür ist die EOS R einfach perfekt.“

Cortés war bei diesem Projekt von der EOS R so begeistert, dass er sie gerne häufiger nutzen würde. „Auch bei meiner Arbeit für Modezeitschriften und Werbeanzeigen versuche ich, meine persönliche Perspektive einfließen zu lassen, aber das bin ‚ich‘ nicht so sehr wie bei dieser Art von Projekten“, sagt er. „Ich würde gerne weiter diese Art von Bildern aufnehmen – wo ich wirklich interessante, schöne oder inspirierende Menschen treffen und sie porträtieren kann.“

Seit Javier die EOS R für diese Aufnahme verwendet hat, wurden durch Firmware-Updates zusätzliche Funktionen hinzugefügt, von denen Modefotografen profitieren könnten. Dazu gehört Autofokus mit Augenerkennung, der Servo AF unterstützt, um die Augen des Motivs selbst bei Bewegung mit präzisem Fokus festzuhalten. Zudem gibt es die Möglichkeit, ein kleines AF-Feld zu verwenden, das Servo AF unterstützt, und den Reihenaufnahme-Modus sogar bei leisem Verschluss zu verwenden.

Verfasst von Lucy Fulford


Javier Cortés‘ Ausrüstung

Die essentielle Ausrüstung für malerische Porträts mit schwacher Beleuchtung

Javier Cortés looking through the viewfinder of a Canon EOS R with Canon RF 50mm f/1.2L USM lens.

Kameras

Canon EOS R

Diese spiegellose Vollbildkamera bietet engagierten Fotografen und Filmemachern ganz neue kreative Möglichkeiten. „Ich war von ihrer Leistung bei wenig Licht sehr beeindruckt. Der Fokus war immer genau da, wo ich ihn haben wollte“, sagt Cortés.

Objektive

Canon RF 50mm f/1.2L USM

Ein RF Objektiv, das eine neuartige optische Leistung in der Vollbildfotografie mit herausragender Klarheit und Schärfe bietet. „Ich liebe die Qualität“, schwärmt Cortés. „Man hat das Gefühl, als sähe man etwas von einer größeren Kamera, wie einer Mittelformatkamera.“

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren