ARTIKEL

Canon EOS-1D X Mark III: Bildqualität

Canon EOS-1D X Mark III
© Marina Cano – Canon Botschafterin

Gutes Licht, schlechtes Licht oder praktisch gar kein Licht – die Canon EOS-1D X Mark III liefert bei jeder Bedingung exzellente Ergebnisse. Von den tiefen Details in dunklen Bildbereichen bis hin zur Präzision der Farben – die Aufnahmen werden einfach immer beeindruckend.

Maßgeschneiderter 20,1-Megapixel CMOS-Sensor

Die Canon EOS-1D X Mark III arbeitet mit der neuesten Generation unserer modernen CMOS-Bildsensor-Technologie. Der 20,1-Megapixel-Vollformatsensor wurde speziell für diese Kamera entwickelt – er bietet ein Optimum an Bildqualität, Leistung und Arbeitsgeschwindigkeit.

Canon EOS-1D X Mark III

Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet die Canon EOS-1D X Mark III einen erhöhten Dynamikumfang, eine bessere Rauschunterdrückung bei allen ISO-Einstellungen und ein schnelleres Auslesen der Bilddaten. Die native ISO-Empfindlichkeit liegt bei ISO 100 bis ISO 812.900 und lässt sich bis zu unglaublichen ISO 50-812.600 erweitern. Damit setzt die Kamera neue Standards in Bezug auf Low-Light-Eigenschaften.

Die Canon EOS-1D X Mark III bietet zudem einen Gaussschen Tiefpassfilter (TPF), der die Bildung von Moiré noch effektiver unterdrückt als Standard-TPF-Designs und zugleich für noch schärfere und detailreichere Aufnahmen sorgt.

DIGIC X Bildprozessor

Die Canon EOS-1D X Mark III arbeitet mit einem einzelnen DIGIC X Prozessor, der ein vollkommen neues Leistungsniveau ermöglicht – genau das, was Profis brauchen, die keine Kompromisse eingehen wollen. Mit dem Prozessor konnte auch ein neuer Standard in puncto Energieeffizienz gesetzt werden. Die Akkureichweite ist so doppelt so hoch wie bei der EOS-1D X Mark II.*

Das heißt auch, du kannst Reihenaufnahmen mit bis zu 20 B/s im Live View Modus, bzw. 16 B/s mit dem optischen Sucher der Canon EOS-1D X Mark III aufnehmen – mit voller AF und AE Nachführung – und der Pufferspeicher reicht für mehr als 1.000 Aufnahmen in einer Sequenz. Aber der DIGIC X ist mehr als nur schnell.

Der DIGIC X sorgt für weniger Bildrauschen bei allen ISO-Einstellungen, mehr Schärfe dank einer innovativen Anpassung der Klarheit und mehr Dynamikumfang dank einer Optimierung von Automatischer Belichtungsoptimierung und Tonwertpriorität + Technologie.

Canon EOS-1D X Mark III

Der DIGIC X ist das Gehirn für den Deep-learning AF der Canon EOS-1D X Mark III und steuert auch die kamerainternen Vorgänge des Digital Lens Optimizer. Der Bildprozessor korrigiert dabei optische Fehler, die durch die Objektivkonstruktion allein nicht kompensiert werden können, wie beispielsweise Aberrationen und Beugung. Da der Digital Lens Optimizer die Geschwindigkeit der Canon EOS-1D X Mark III in keiner Weise beeinträchtigt, kann er jetzt auch bei der Sport- und Wildtierfotografie mit Top-Geschwindigkeiten eingesetzt werden.

Verschiedene Dateiformate

Die Canon EOS-1D X Mark III bietet eine enorme Auswahl an Dateiformaten – du kannst immer das Format verwenden, das sich optimal für deine Aufgabenstellung eignet.

CR3 RAW-Dateien

Das CR3 RAW-Dateiformat findet nun auch Einzug in die EOS-1D Serie.

  • Die Aufnahme kann unkomprimiert erfolgen – mit einem höheren Dynamikumfang und 16.384 Abstufungen per Farbkanal wird die Bildqualität so nochmal verbessert. Eine ideale Lösung, wenn die Aufnahmen bei der Postproduktion stark bearbeitet werden müssen.
  • Es geht aber auch komprimiert, so dass die Dateigröße bis zu 40% reduziert und die Bildqualität kaum spürbar beeinträchtigt wird – direkt aus der Kamera.

CR3 RAW-Dateien werden von unserer Digital Photo Professional Software unterstützt, die kostenlos im Lieferumfang der Canon EOS-1D X Mark III enthalten ist sowie von Drittanbieter-Software von z.B. Adobe oder Apple.

JPEG und HEIF Dateien

Wenn man Dateien schnell übertragen muss, gibt es nichts besseres als das JPEG-Format – zumindest bis jetzt. Die Canon EOS-1D X Mark III ermöglicht nämlich auch die Aufnahme von HEIF-Dateien (High efficiency Image Format), die auf dem HVEC Video Codec basieren.

HEIF-Dateien bieten im Vergleich zu JPEG eine bessere Bildqualität bei nahezu gleicher Dateigröße. Dieses Format ermöglicht auch 10 Bit Farbe für einen höheren Dynamikumfang, so dass auch HDR PQ Bilder aufgenommen werden können.

Die Kompatibilität der HEIF-Dateien erweitert sich fortlaufend. Allerdings lässt sich dieses Dateiformat kameraintern auch in ein Standard JPEG umwandeln.

Extrem präzise Belichtungsmessung

Ein spezieller 400.000 Pixel RGB+IR Belichtungsmesssensor setzt einen völlig neuen Standard bezüglich der Belichtungspräzision. Die 400.000 Pixel sind dafür in 216 Messbereiche eingeteilt. Bei der Arbeit mit dem optischen Sucher der Kamera wird die Helligkeit in jeder Zone einzeln gemessen und die Belichtung entsprechend mit höchster Präzision ermittelt.

Dieser Messsensor „sieht“ genauso wie du – in Farbe. Er kann auch Gesichter und andere Objekte erkennen und hilft dem AF-System, sie scharf zu fokussieren, wenn sie sich im Bildausschnitt bewegen.

Canon EOS-1D X Mark III

Der Sensor erkennt sowohl Infrarot- als auch sichtbares Licht. Dadurch werden auch solche Objekte erkannt, die Infrarotlicht stark reflektieren, was dann bei Berechnung der Belichtung kompensiert wird. Die Infrarot-Empfindlichkeit verhindert auch Fehler beim Autofokus – etwa bei Aufnahmesituationen mit verschiedenen Lichtquellen – und optimiert die Präzision bei automatischem Weißabgleich, Picture Style Automatik, automatischer Belichtungsoptimierung und Flacker-Erkennung.

Canon EOS-1D X Mark III
© Marina Cano

E-TTL Balance

Der 400.000 Pixel RGB+IR Belichtungsmesssensor der Canon EOS-1D X Mark III ermöglicht auch eine noch präzisere Blitzbelichtungskorrektur und verfügt über eine neue E-TTL Option, mit der Fotografen die Balance zwischen Umgebungs- und Blitzlicht steuern können.

Das Beleuchtungsverhältnis kann zwischen Priorität Umgebungslicht (das natürliche Licht ist die vorwiegende Lichtquelle und der Blitz dient als Fülllicht) und Priorität Blitz (genau umgekehrt) gewechselt werden. Es ist auch ein Standard-Modus verfügbar, bei dem Blitz und Umgebungslicht einen etwa identischen Anteil haben – ähnlich wie bei den meisten anderen EOS Kameras.


< Zurück zur Canon EOS-1D X Mark III Übersicht

Ähnliche Artikel