SPORT UND ACTION

Die Geschichte hinter den besten Fotos der Rugby-WM 2021

Sportfotografin Fiona Goodall fotografiert seit drei Jahrzehnten die Dramatik von Spielen. Hier verrät sie ihre Techniken und präsentiert ihre Ausrüstung, mit der sie ihre erstklassigen Fotos schießt.
Drei walisische Spielerinnen attackieren eine australische Spielerin bei der Rugby-WM 2021 in Neuseeland. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

Die Fotografin Fiona Goodall aus Neuseeland arbeitet nach jahrelanger Erfahrung im Fotojournalismus und für die Nachrichten jetzt als Freelancerin und fotografiert mehrere Sportarten, hauptsächlich Rugby. Sie bringt ihren eigenen Storytelling-Stil in ihre Arbeit ein. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv bei 400 mm, Verschlusszeit 1/1600 Sek., Blende 1:4 und ISO 400. © Fiona Goodall/Getty Images

„In Neuseeland ist Rugby einfach so präsent, dass du als Sportfotograf zwangsläufig Rugby-Spiele fotografierst“, sagt Fiona Goodall. Über all die Jahre hat die Freelance-Sportfotografin ein beeindruckendes Portfolio an fesselnden Aufnahmen angesammelt, die oftmals einen Rugby-Ball enthalten. 2022 hat sie die verschobene Rugby-WM 2021 in ihrem Heimatland für Getty Images mit ihrem Storytelling-Stil abgelichtet.

„Das Beste ist, die Emotionen festzuhalten“, sagt sie. „Das ist der Schlüssel. Das ist immer das Ziel. Die Action ist eine Sache, aber die Emotionen rundherum, seien es positive oder negative, fotografiere ich am liebsten.“

Die talentierte und vielseitige Fotografin hat in ihrer Laufbahn von drei Jahrzehnten bereits alles abgelichtet: von royalen Besuchen und dem America's Cup im Segelsport bis zur Zerstörung des Erdbebens von Christchurch 2011 sowie den weitläufigen Auswirkungen der Coronapandemie. Aber der Sport und insbesondere Rugby haben es ihr stets angetan.

Goodall fotografierte 15 Jahre lang für eines von Neuseelands größten Medienunternehmen und hat sich dann selbstständig gemacht. Sie bereut es bis heute nicht. Über ein Jahrzehnt später hat sie zahlreiche Tipps für Menschen, die überlegen, einen ähnlichen Weg einzuschlagen. „Die Veränderung hat mir ziemlich Angst gemacht, doch ich wusste, dass mein Ruf gut genug war und ich es schaffen würde“, sagt sie. „Aber du musst bestimmte Eigenschaften mitbringen. Du musst darauf vertrauen, dass die Arbeit kommt und nicht in Panik ausbrechen, wenn eine Flaute herrscht.“

Goodall genießt nicht nur die Aufregung des Spiels, sondern auch die Herausforderung, unter jeglichen Bedingungen zu fotografieren, sei es bei wenig Licht oder schlechtem Wetter. „Ich bin gerne draußen bei den Elementen und es reizt mich, auf jede Situation vorbereitet zu sein“, sagt sie. „Strömender Regen, peitschender Wind – egal, mit was du konfrontiert wirst, du musst einen Weg finden, den Job zu beenden.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM Objektiv bei 123 mm, Verschlusszeit 1/1600 Sek., Blende 1:4 und ISO 400. © Fiona Goodall/Getty Images

Rugby-Spielerinnen aus Schottland und Neuseeland kämpfen in der Gasse und jeweils eine Spielerin jedes Teams springt in die Luft. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

Das Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv wurde aufgrund seiner Vielseitigkeit zu Goodalls Lieblingsobjektiv. Die erweiterbare Supertele-Leistung mit einem Bildstabilisator von bis zu 4 Stufen verhindert Verwacklungen und sorgt für maximale Schärfe. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv bei 400 mm, Verschlusszeit 1/4000 Sek., Blende 1:4 und ISO 320. © Fiona Goodall/Getty Images

Ein vielseitiges Objektiv für die besten Ergebnisse

Freelancer zu sein, ist nicht jedermanns Sache, und um ihre Ausrüstung zusammenzustellen, musste Goodall klug sein. „Als Freelancer hast du nicht unzählige große Objektive in deinem Schrank hängen; du hast nur das, was du dir derzeit leisten kannst“, sagt sie. „Du musst also abwägen, ob du für deine Arbeit wirklich ein großes Objektiv brauchst.“

Goodall fotografiert mit einer Canon EOS-1D X Mark III, und das Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv schindete bei ihr großen Eindruck und wurde schließlich zu ihrer ersten Wahl. „Als ich für eine Zeitung arbeitete, hatte ich eine große Auswahl an Objektiven, aber die Vielseitigkeit des EF 200-400mm fand ich besonders für die Nachrichten und Sportaufnahmen sehr geeignet“, sagt sie. „Ich dachte: ‚Falls ich mich für ein Objektiv entscheiden müsste, würde ich aufgrund seiner Vielseitigkeit dieses nehmen.‘“

Obwohl sie ihrer Sammlung inzwischen ein Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv – das sie auch bei ihrer Arbeit als Reporterin anwendet – hinzugefügt hat, hat ihr bewährtes Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv sich auch bei der Rugby-WM 2021 wieder unter Beweis gestellt. „Mit ihm kann ich die Momente in verschiedenen Phasen einfangen“, sagt sie. „Ich kann also etwas am 400-mm-Ende des Objektivbereichs auf dem Platz aufnehmen, und es dann bis zum Schluss verfolgen. Es ist mein WM-Objektiv, denn es bereitet mir viele Möglichkeiten.“

Die RF-Objektive von Canon für die EOS R System Kameras bieten dank der optischen Technologie und Bauweise eine sogar noch bessere Reichweite und Leistung. Das RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM ist ähnlich vielseitig und kombiniert einen beeindruckenden 5-Stufen-Bildstabilisator, Dual Nano USM Motoren, die einen schnellen, gleichmäßigen und nahezu geräuschlosen Autofokus ermöglichen, sowie Super-UD- und UD-Linsen für gestochen scharfe Action- und Sportaufnahmen ohne Verwacklungsunschärfen. Die Reichweite des Objektivs kann in Verbindung mit einem Extender RF 1.4x oder RF 2x sogar noch weiter vergrößert werden.

Mit dem Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM Objektiv komplettiert Goodall ihre Ausrüstung, um die feiernden Spielerinnen in Nahaufnahmen festzuhalten. Für diejenigen, die eine spiegellose EOS R System Kamera verwenden: Das RF-Äquivalent, das RF 70-200mm F2.8L IS USM, ist sogar noch kleiner und leichter als sein EF Gegenstück. Durch technische Innovationen gelingt eine noch bessere Fokussierung und ein 5-Stufen-Bildstabilator sowie ein zusätzlicher IS-Modus für sich unvorhersehbar bewegende Objekte machen es zur ersten Wahl bei Indoor-Sportaufnahmen.

Goodall verwendet auch ihr Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM Objektiv, um vor dem Spiel Aufnahmen für Unternehmens- oder Werbezwecke zu machen. Für scharfe und gleichzeitig detaillierte Weitwinkel ist das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bestens geeignet. Durch das dynamische Gesichtsfeld und den 5-Stufen-Bildstabilator des Objektivs fällt es leicht, einzigartige und kreative Perspektiven zu erlangen.

Ein Techniker mit weißen Handschuhen reinigt den Sensor einer Canon Kamera.

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services zu erhalten.
Frankreichs Maelle Filopon tröstet bei der Rugby-WM 2021 ihre Teamkollegin Gaelle Hermet und die englischen Spielerinnen schauen zu. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

Die Canon EOS-1D X Mark III ist mit einem intelligenten Autofokus ausgestattet, der durch Deep-Learning-Algorithmen alle Arten von Situationen erkennt und sogar Gesichter hinter Helmen verfolgen kann. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv bei 400 mm, Verschlusszeit 1/800 Sek., Blende 1:4 und ISO 3200. © Fiona Goodall/Getty Images

Eine Seitenaufnahme bei der Rugby-WM 2021 von der Ecke des Northland Events Centre in der Dämmerung mit dem Torraum und den Besuchertribünen im Hintergrund. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 16-35mm, f/2.8L III USM Objektiv.

Goodall hat auch ihr Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM Objektiv dabei, das sie hauptsächlich für Aufnahmen für Unternehmens- oder Werbezwecke verwendet. Das Objektiv mit einer Lichtstärke von 1:2,8 sorgt auch bei wenig Licht für die bestmöglichen Resultate. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM Objektiv bei 16 mm, Verschlusszeit 1/1600 Sek., Blende 1:4 und ISO 3200. © Fiona Goodall/Getty Images

Verschiedene Aufnahmen von einer Position aus

Bei hochkarätigen Sportveranstaltungen werden Fotografinnen wie Goodall meist einem fixen Platz zugeteilt, wo dann das äußerst flexible Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv zum Einsatz kommt. Auch während der Rugby-WM 2021 saßen Goodall und das fünfköpfige Getty-Team auf fixen Plätzen, anstatt das actionreiche Geschehen von den Seitenlinien aus zu verfolgen. Goodall war oft auf einer Bank neben einer Eckfahne hinter einer Werbetafel platziert.

„Die Reichweite des Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektivs ist groß genug, um alles vom Aufbau bis zum eigentlichen Versuch einzufangen“, erklärt sie. „Ich mag die Action und alles möglichst nah zu sehen. Bei der Rugby-WM sitzen wir normalerweise hinter der Torlinie und bewegen uns nicht. In dieser Situation musst du einfach fotografieren, was auf dich zukommt.“

Alternativ hat das leichte Canon RF 800mm F5.6L IS USM Superteleobjektiv einen 4,5-Stufen-Bildstabilisator und eine beeindruckende Lichtstärke von 1:5,6 und kombiniert somit auf einzigartige Weise die ideale Reichweite und Stabilität, um all die actiongeladenen Momente auf dem Spielfeld einzufangen.

Jennine Detiveaux aus den USA stoppt, bevor sie gegen Japan bei der Rugby-WM 2021 punktet. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

Einen entscheidenden Moment zu verpassen, ist jedenfalls das Ärgerlichste, was einem Sportfotografen passieren kann. Zugegeben, es läuft nicht immer alles so, wie man es sich wünscht, deshalb musst du abdrücken, wenn du die Möglichkeit dazu hast. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv bei 400 mm, Verschlusszeit 1/800 Sek., Blende 1:4 und ISO 640. © Fiona Goodall/Getty Images

Das Team der USA im Gedränge mit Japan während der Rugby-WM 2021 in Neuseeland. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

„Wenn du Teil eines Teams bist und einen fixen Platz hast, ist der Druck niedriger“, erklärt Goodall. „Das Team unterstützt sich gegenseitig, damit es funktioniert. Aber wenn du rennst und dich bewegst, ist es schwierig, denn es geht auf und ab, auf und ab, auf und ab. Es passiert so viel und du kannst gar nicht alles mitbekommen.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv mit 300 mm, Verschlusszeit 1/1000 Sek., Blende 1:4 und ISO 800. © Fiona Goodall/Getty Images

Instinktiv zum perfekten Bild

Sportfotografen haben nur wenige Sekunden Zeit, um das perfekte Bild aufzunehmen. Es gibt keine zweiten Chancen, weshalb sie immer bereit sein müssen. Goodall weiß, wie wichtig es ist, die Kamera und ihre Funktionen zu kennen, um instinktiv zu reagieren. „Wenn du eine Kamera gut kennst, ist sie fast ein Teil von dir“, sagt sie. „Ohne darüber nachzudenken, stellst du die Blende und Verschlusszeit richtig ein und weißt, dass dich das deinem gewünschten Ergebnis näherbringt.“

Goodall hat während ihrer ganzen Laufbahn die Canon EOS-1D X verwendet und fotografiert jetzt mit einer EOS-1D X Mark III. Ihre Erfahrung hilft ihr auch die andere Schwierigkeit beim Rugby-Fotografieren zu meistern – das Wetter. „Du kennst Canon und weißt, dass die Kamera robust ist und mit den Bedingungen klarkommt. Temperaturwechsel und feuchte Umgebungen sind kein Problem für sie“, erklärt sie. „Sie packt einfach alles. Du kannst darauf vertrauen, dass, egal was passiert, die Kamera es übersteht.“

Ein Skifahrer in türkis an der Kante einer steilen Piste mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund.

Sportfotografie: Erste Schritte

Von der besten Ausrüstung bis hin zu dem, was eine brillante Aufnahme ausmacht, geben drei Sportprofis 15 Tipps dazu, wie man sein Hobby zum Beruf machen kann.

Sieh dir die Galerie mit den alternativen Perspektiven der Rugby-WM 2021 an

Goodall hat einige Jahre Erfahrung in diesem Gebiet und will ein paar weise Worte mit den Menschen teilen, die in ihre Fußstapfen treten wollen. „Du musst früh auftauchen, ein paar Stunden vor dem Spiel“, rät sie. „Das wird dir definitiv helfen, denn so kannst du dich mit der Umgebung, dem Stadion und den verantwortlichen Personen vertraut machen. Achte darauf, dass du einen freien Kopf hast und deine Ausrüstung funktioniert. Die Vorbereitung ist entscheidend.“

Die Sportart gut zu kennen, kann laut Goodall auch beim Fotografieren ausschlaggebend sein. Wenn du zu wenig über die Sportart weißt, kannst du von anderen Menschen mit mehr Kenntnissen lernen. „Wenn ich etwas zum ersten Mal fotografiere und ich keine Ahnung davon habe, kann es einen großen Unterschied machen, mit jemandem zu sprechen, der alles darüber weiß“, sagt sie.

Laure Sansus aus Frankreich wird von einer englischen Spielerin während der Rugby-WM 2021 attackiert. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

Laure Sansus aus Frankreich wird von einer englischen Spielerin attackiert, was ihre Rugby-WM 2021 vorzeitig beendete. Um solch wichtige Momente aufzunehmen, vertraut Goodall auf ihre Canon EOS-1D X Mark III. „Sie ist großartig. Sie erfüllt all deine Bedürfnisse. Das integrierte WLAN hilft dir manchmal sehr, besonders wenn du mit einem Redakteur zusammenarbeitest. Ein wirkliches Arbeitstier. Sie ist robust und verlässlich.“ Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv bei 325 mm, Verschlusszeit 1/800 Sek., Blende 1:4 und ISO 3200. © Fiona Goodall/Getty Images

Die Spielerinnen feiern den verwandelten Versuch von Joanah Ngan-Woo aus Neuseeland, die während der Rugby-WM 2021 umgeben von ihren australischen Gegnerinnen Freudenschreie ausstößt. Aufgenommen von Fiona Goodall mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv.

Sport ist eine emotionsgeladene Angelegenheit, insbesondere auf internationaler Ebene, wo es um viel geht. Als Sportfotografin musst du deinen Finger immer auf dem Auslöser bereithalten, damit du keinen entscheidenden Moment der Freude, Trauer oder Wut verpasst. Hier feiern die Spielerinnen aus Neuseeland den verwandelten Versuch von Joanah Ngan-Woo gegen Australien. Aufgenommen mit einer Canon EOS-1D X Mark III mit einem Canon EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x Objektiv bei 266 mm, Verschlusszeit 1/800 Sek., Blende 1:4 und ISO 4000. © Fiona Goodall/Getty Images

Freude und Leid dokumentieren

Je weiter das Turnier bis in die Endrunde fortschreitet, desto besser können Momente der haltlosen Freude oder der bitteren Enttäuschung aufgenommen werden. Goodall hat ihr wichtigstes Foto während der Rugby-WM 2021 jedoch bei einem Spiel in der frühen Gruppenphase aufgenommen, als eine von Frankreichs besten Spielerinnen, Gedrängehalb Laure Sansus, eine schmerzhafte Verletzung erlitt, aufgrund der sie für den Rest des Turniers ausfiel. In der Bilderserie sieht man wie Laure zu Boden gestoßen wird und ihr Knie aufgrund der Attacke verletzt wird. „Diesen schmerzhaften Moment festzuhalten, war vielleicht nicht gut, aber es war ein Schlüsselmoment für das französische Team“, erinnert sie sich.

Sport ist immer ein äußerst emotionsgeladenes Thema und Momente der Freude und des Erfolgs machen das Ganze noch besonderer. Goodall hat so einen Moment während des Spiels zwischen Australien und Neuseeland festgehalten, als die Gastgeberinnen umgeben von ihren Rivalinnen in Gelb einen verwandelten Versuch von Joanah Ngan-Woo feierten. Auf nur einem Bild sind sowohl große Freude als auch bittere Enttäuschung zu sehen.

Die Unterstützung der Teams während des Turniers und die Reaktionen der Spielerinnen stimmten Goodall besonders optimistisch. „Die Frauen sind bescheiden und schätzen die Unterstützung durch ihr Land und die Fans. Die Euphorie des Spiels macht sie offener und freier“, sagt sie.

• Canon ist offizieller Sponsor der Rugby-WM 2021 vom 08. Oktober bis zum 12. November 2022 in Neuseeland. Sportfotografin Fiona Goodall von Getty Images ist offizielle Fotografin bei der Veranstaltung.

• TM © Rugby World Cup Limited 2021. Alle Rechte vorbehalten.

Verfasst von Mark Alexander


Fiona Goodalls Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Kamera

Canon EOS-1D X Mark III

Das ultimative Kraftpaket mit erstklassiger Leistung bei wenig Licht, Deep-Learning-AF und 5,5K RAW-Video. „Ich bin über die Jahre regelmäßig auf neue, bessere Kameras umgestiegen, doch die EOS-1D X Mark III ist einfach nur großartig. Sie erfüllt all deine Bedürfnisse und ist robust und verlässlich“, sagt Goodall.

EF Objektive

Canon EF 200-400mm F4 L IS USM Extender 1.4x

200-400mm, 1:4 Telezoom-Objektiv der Profi-Klasse mit integriertem 1,4fach Extender zur Erweiterung der Brennweite auf 280-560mm. „Ich habe es beim America's Cup verwendet und es hat sich gelohnt, denn als diese große Jacht direkt auf mich zusteuerte, durfte ich keine Zeit verlieren. Und so leicht wie es war, konnte ich es mit der Hand weit hinaus aufs Meer halten,“ sagt Goodall.

Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM

Ein lichtstarkes Telezoomobjektiv, das bei Fotografen nahezu aller Genres extrem beliebt ist. „Ich hab mein EF 70-200mm f/2.8L IS III USM auf einem anderen Gehäuse neben mir. Ich verwende es für Nahaufnahmen von feiernden oder actionreichen Momenten“, sagt Goodall.

Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

Ein professionelles Standard-Zoomobjektiv, das neben erstklassiger Abbildungsqualität auch eine hohe Lichtstärke von 1:2,8 über den gesamten Zoombereich bietet. „Ich verwende es oft, aber nicht für Sportaufnahmen, sondern meist für Nachrichten oder Veranstaltungen oder wo das Motiv einfach nur in der Mitte steht“, sagt Goodall.

Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM

Ein extrem leistungsstarkes Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv mit konstanter Lichtstärke von 1:2,8. „Für Nahaufnahmen verwende ich mein EF 16-35mm f/2.8L III USM-Objektiv. Ich denke, du bekommst ein besseres Gespür für die Verbindung und die Emotionen der Menschen, wenn du mittendrin bist“, sagt Goodall.

RF Objektive

Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM

Weit entfernte Szenen näher heran bringen und das Motiv so in den Vordergrund stellen – mit dem großen Brennweitenbereich von 100-500mm und der herausragenden Vielseitigkeit eines Zoomobjektivs, das Details, Klarheit und eine außergewöhnliche Teleleistung bietet.

Canon RF 15-35mm F2.8 L IS USM

Das lichtstärkste Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv von Canon ist eines der drei Trinity Profi-Objektive mit Nano USM Motor, 5-Stufen-Bildstabilisator, 3 asphärischen und 2 UD-Linsen für eine außergewöhnliche Schärfe.

Canon RF 400mm F2.8L IS USM

Ein leistungsstarkes Superteleobjektiv mit klassenbester Mobilität, Leistung und Abbildungsqualität. Ideal für die Sport-, Action- und Wildlife-Fotografie und überall dort, wo du Abstand halten musst.

Canon RF 800mm F5.6L IS USM

Das beeindruckende 800mm-Superteleobjektiv, mit dem man weit entfernte Details bildfüllend festhält. Dieses Objektiv wurde für EOS R System Kameras entwickelt und richtet sich an Wildlife- und Sportfotografen, die kompromisslose Leistung unter sämtlichen Bedingungen suchen.

Ähnliche Artikel

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.