ARTIKEL

Fotografieren eines Drachenfestivals mit den Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiven

A kite-handler is lifted off the ground by his circular, rainbow-coloured kite. Photo by Ulla Lohmann.
Canon Botschafterin Ulla Lohmann dokumentierte das farbenfrohe Schauspiel eines indonesischen Drachenfestivals und den Vorfall, als ein Drachenläufer in die Luft gehoben wurde. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 36 mm, Verschlusszeit 1/8000 Sek., Blende 1:6,3 und ISO 400. © Ulla Lohmann

„Drachen sind in der javanischen Gesellschaft aufgrund ihrer Verbindung zu den Göttern sehr wichtig“, so Canon Botschafterin Ulla Lohmann, die mit den Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiven ein farbenfrohes indonesisches Drachenfestival fotografierte. „Die Leute lassen sie gerne steigen.“

Während der Trockenzeit, in der starke Ostwinde durch Indonesien wehen, zieren Drachen den Himmel über Reisfeldern und Häusern. Aber es sind nicht nur die kleinen Drachen, an die man zunächst denkt. Bei den vielen Sommerfestivals, die jährlich im ganzen Land stattfinden, erreichen die spektakulären traditionellen Drachen eine Länge von bis zu 10 Metern und sind so groß, dass sie Menschen in die Luft heben können.

Am Strand von Parangtritis in der Provinz Yogyakarta steigen farbenfrohe Flugdrachen in vielen Formen und Größen, von denen einige die Form von Fischen, Vögeln oder mythologischen Drachen haben, entlang der Küste vor einer dramatischen Landschaft mit grünen Hügeln, vulkanischem Sand und tosender Brandung in den Himmel. Dieses farbenfrohe, dynamische Spektakel war die perfekte Gelegenheit für Lohmann, zwei soeben auf den Markt gekommene Canon RF Objektive auf Herz und Nieren zu testen: das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und das Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM.

Colourful kites in the sky over a beach in Indonesia.
Mit dem neuen RF Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv konnte Lohmann die dramatische Kulisse des Festivals an der Küste einfangen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 18 mm, Verschlusszeit 1/500 Sek., Blende 1:10 und ISO 160. © Ulla Lohmann
Canon Professional Services

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services (CPS) zu erhalten.

Die deutsche Fotografin Ulla Lohmann ist vor allem für ihre dramatischen Bilder der Natur bekannt – von schneebedeckten Gipfeln bis hin zu geschmolzener Lava, die aus Vulkanen stiebt. Ihre Arbeiten waren bereits in Zeitschriften wie National Geographic und bei Sendeanstalten wie der BBC zu sehen. Auf einer kürzlichen Reise nach Indonesien, bei der sie Vulkane im Auftrag von GEO France fotografierte, legte sie einen Zwischenstopp an der Küste ein, um beim Jogja International Kite Festival am Strand von Parangtritis in die Welt der javanesischen Drachen einzutauchen.

Seine schnellen Actionszenen, wechselnden Lichtverhältnisse und hellen Farben erwiesen sich als großartiger Test für zwei neue RF Zoomobjektive für das spiegellose Canon EOS R System: das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM. Zusammen mit dem in Kürze erhältlichen Canon RF 70-200mm F2.8L IS USM, einem extrem kompakten 70-200-mm-Tele-Zoomobjektiv, decken die Objektive die gesamte Bandbreite der am häufigsten verwendeten Brennweiten in der Fotografie ab – von Ultra-Weitwinkel über Standard-Zoom bis hin zu Tele-Zoom. Alle Objektive bieten eine schnelle Blende von 1:2,8.

Das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM und Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM boten Lohmann die Flexibilität, die sie für die Aufnahme der verschiedenen Aspekte der Veranstaltung benötigte, wie die dramatische Kulisse, das sich spontan entfaltende, unvorhersehbare Geschehen sowie die fesselnden Details der Teilnehmer und ihrer beeindruckenden Drachen.

As colourful kites fly in the sky over a beach, they are reflected in the water.
Lohmanns breitere Aufnahmen der Drachen, die sich im Wasser spiegeln, zeichnen sich durch wunderschöne Details aus. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv bei 32 mm, Verschlusszeit 1/640 Sek., Blende 1:8 und ISO 100. © Ulla Lohmann
Colourful buildings in a coastal Norwegian town seen from above. Photo by Richard Walch.

Aufnahmen an der norwegischen Küste mit dem 10x-RF-Zoomobjektiv

Das Canon RF 24-240 mm F4-6.3 IS USM ist vielleicht das perfekte Reiseobjektiv, wie Richard Walch auf einer Reise entlang der spektakulären Küste Norwegens herausfand.

Zoom über einen großen Brennweitenbereich

Als Lohmann beim Drachenfestival eintraf, durfte sie zunächst nur aus der Entfernung hinter einem Zaun zusammen mit gewöhnlichen Touristen fotografieren. Ihre Kamera erregte jedoch schon bald Aufmerksamkeit. „Die Menschen in Indonesien lieben Fotografen“, sagt sie. „Es gibt viele Leute, die Bilder machen, und sie nehmen praktisch alles auf.“

„Als die Leute mich beim Fotografieren sahen, fragten mich einige lokale Fotografen, welche Art von Kamera ich hatte, und luden mich ein, zu ihnen zu kommen. Ich erhielt Zugang zum Inneren des Festivals, obwohl ich kein Wort Indonesisch spreche. Fotografie ist immer ein toller Katalysator, um Freunde auf der ganzen Welt zu finden.“

Colourful kites of different shapes fill the sky.
Die Auflösungsleistung der neuen RF Zoomobjektive sorgte für gestochen scharfe Ergebnisse, selbst bei handgeführten Aufnahmen unter windigen Bedingungen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 30 mm, Verschlusszeit 1/800 Sek., Blende 1:7,1 und ISO 100. © Ulla Lohmann
The setting sun is reflected in the water at the seashore.
Das RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv konnte die Fähigkeiten der EOS R bei schlechten Lichtverhältnissen optimal nutzen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 70 mm, Verschlusszeit 1/400 Sek., Blende 1:20 und ISO 100. © Ulla Lohmann

Mit der spiegellosen Vollformatkamera Canon EOS R und den beiden RF Zoomobjektiven erkundete Lohmann die Küste. „Ich habe das RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv verwendet, wenn ich viel im Bild festhalten wollte, wie z. B. bei Landschaften, während das RF 24-70mm F2.8L IS USM mein Allround-Objektiv für so ziemlich alles andere war“, sagt sie.

„Sein Winkel ist in den meisten Situationen noch weit genug, und bei 70 mm bietet es einen ausreichenden Zoom, um die Motive vom Hintergrund zu isolieren, insbesondere bei einer Blendeneinstellung von 1:2,8. Das Bokeh war wirklich gut, und mir gefällt auch, dass man mit dem Weitwinkelobjektiv schöne Sonnenstrahlen einfangen kann.“

Lohmanns Hauptinteresse galt den wirbelnden Regenbogendrachen, die über den Himmel sausten. „Ich war wirklich fasziniert von der Größe und Kraft der Drachen, weil sie so groß waren“, sagt sie. „Die Schnüre wurden an Lastfahrzeuge angebunden. Es war beängstigend, die Kraft des Windes zu spüren. Einmal richteten sie die Schnüre aus, als ein Mann in die Luft gehoben wurde – sogar ziemlich hoch.“

Als sie etwas näher am Geschehen war, erfasste Lohmann den Moment, als einer der Drachenläufer hochgezogen wurde. In den weiteren Aufnahmen mit dem Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv sind die Formen und Muster der Drachen zu sehen, die sich im Meer widerspiegeln. Als die Sonne unterging, konnte Lohmann die Leistungsfähigkeit ihrer Ausrüstung bei schlechten Lichtverhältnissen von einem höheren Aussichtspunkt aus testen.

A view through stone towers over the jungle towards distant hills in the mist.
Lohmann erkundete die Landschaften der Gegend und nutzte die wunderbare Feldtiefe der neuen RF Zoomobjektive. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 50 mm, Verschlusszeit 1/320 Sek., Blende 1:8 und ISO 200. © Ulla Lohmann

Gestochen scharfe Bilder mit 5-Stufen-Bildstabilisierung bei 1:2,8

„Der Veranstaltungsort des Festivals ist auch ein sehr wichtiger Strand in der Mythologie, da es eine Verbindung zwischen dem Vulkan, der im Grunde das Zentrum der Erde darstellt, dem Sultan und dem Strand gibt“, sagt sie. „Es ist ein wichtiger Ort für Indonesier, und ich habe versucht, die besondere, mystische Atmosphäre mit den Bildern bei Sonnenuntergang einzufangen.“

„Einer der großen Vorteile dieser Objektive ist, dass sie sich auf bis zu 1:2,8 öffnen lassen, sodass man eine wunderbare Feldtiefe mit einem schönen verschwommenen Hintergrund erhält. Die Objektive lassen auch bei schlechten Lichtverhältnissen problemlos verwenden, da sie über einen Bildstabilisator verfügen, sehr schnell sind und einen wunderschönen, gleichmäßigen Autofokus bieten“, so Lohmann. „Sie funktionieren sehr gut mit der Canon EOS R, die sich hervorragend für die Fokussierung in sehr dunklen Umgebungen eignet.“

Dank des in jedes Objektiv integrierten 5-Stufen-Bildstabilisators konnte Lohmann selbst bei schwachem, sich schnell ändernden Licht bei Sonnenuntergang gestochen scharfe Bilder aufnehmen. „Die Bildstabilisierung ist ein großer Pluspunkt, da sie nicht nur für Filmaufnahmen besser ist, sondern auch für schlechte Lichtverhältnisse. Ich habe mit langen Belichtungszeiten von bis zu einer Sekunde handgeführte Aufnahmen gemacht, um sie auszuprobieren. Das wäre mit früheren Objektiven nicht möglich gewesen.“

Bei der Untersuchung ihrer Bilder auf ihrem Computer war Lohmann besonders beeindruckt von der Schärfe und der allgemeinen Bildqualität. „Das Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM Objektiv ist das schärfste Objektiv, mit dem ich bisher gearbeitet habe, und daher mein Referenzpunkt. Das Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv ist mindestens genauso gut und eröffnet meines Erachtens ganz neue Möglichkeiten.“

A lone figure stands by a river at the edge of a jungle, with mist drifting low.
Lohmann demonstriert überzeugend, warum das RF 24-70mm F2.8L IS USM ein ideales Objektiv für Reisen ist. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 59 mm, Verschlusszeit 1/500 Sek., Blende 1:7,1 und ISO 100. © Ulla Lohmann

Die Zukunft ist spiegellos

Lohmann ist für ihre kühne Fotografie bekannt, bei der sie und ihre Kameras den Elementen, wie Wind, Staub und sogar saurem Regen, Aug in Auge gegenüberstehen. Daher benötigt sie Geräte, die mit ihr Schritt halten können. Sie ist beeindruckt von der robusten Konstruktion und Haltbarkeit des Canon EOS R Systems mit diesen Objektiven, die sie selbst bei starkem Wind und Gischt an der indonesischen Küste nicht im Stich gelassen haben.

„Wir hatten die Canon EOS R beim Bergsteigen, beim Gleitschirmfliegen und auf einem Vulkan dabei. Wenn eine Kamera nicht wasserdicht und wetterfest genug ist, schaffe ich es innerhalb kürzester Zeit, sie zu zerstören. Aber die hier habe ich noch nicht zerstört! Für mich funktioniert sie einfach.“

Bis jetzt war die Canon EOS R aufgrund ihrer Kompaktheit Lohmanns erste Wahl für aktivere Aufnahmen, blieb aber ein Backup-Gehäuse, das sie über den Bajonettadapter mit Objektiv-Steuerring EF-EOS R mit ihren vorhandenen EF Objektiven nutzte. Während ihrer Reise nach Indonesien (und bei einem weiteren Projekt, das die Aufforstungsbemühungen in Madagaskar dokumentiert) setzte Lohmann jedoch dank ihrer neuen nativen RF Objektive immer häufiger die Canon EOS R ein, ohne zuvor zu ihrer üblichen Canon EOS 5D Mark IV zu greifen.

Looking out to sea from a rocky shoreline as the setting sun shines from one side.
Selbst bei kontrastreichen Sonnenuntergängen am Meer fingen die spiegellosen EOS R und RF Zoomobjektive beeindruckende Details sowohl in der Landschaft als auch im Wasser ein. Aufgenommen mit einer Canon EOS R mit einem Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiv bei 35 mm, Verschlusszeit 1/100 Sek., Blende 1:8 und ISO 100. © Ulla Lohmann

„In Kombination mit diesen Objektiven ist die Canon EOS R definitiv eine Kamera, die man ernst nehmen muss“, sagt sie. „Sie zu benutzen, macht Spaß, und wenn man Spaß beim Fotografieren hat, ergibt sich eine andere Art, eine Geschichte zu erzählen. Ich glaube, dass die spiegellose Vollformattechnologie, insbesondere in Kombination mit den RF 15-35mm F2.8L IS USM und RF 24-70mm F2.8L IS USM Objektiven, die Zukunft ist. Meiner Meinung nach sollte jeder Profi-Fotograf die Investition in das System in Betracht ziehen und sich zumindest eine EOS R als Zweitgehäuse holen.“

„Für professionelle Fotografen ist es sehr wichtig, mit der Entwicklung neuer Geräte Schritt zu halten, da man so seine fotografischen Fähigkeiten, Möglichkeiten und den eigenen Stil verbessern kann. Jeder kann technische Daten vergleichen, aber es ist etwas ganz anderes, wenn du eine Kamera in den Händen hältst, um sie selbst auszuprobieren und zu sehen, ob sie zu dir passt. Für Profis ist es immer lohnenswert, die eigene Ausrüstung zu aktualisieren und auf dem neuesten Stand zu bleiben, da man sich so neue Möglichkeiten eröffnet, die andere nicht haben.“

Verfasser Lucy Fulford


Ulla Lohmanns Ausrüstung

Die Ausrüstung, die Profis für ihre Fotos verwenden

Ulla Lohmann holds a Canon EOS R with RF zoom lens. Photo by Sebastian Hofmann.

Kamera

Canon EOS R

Ein 30,3-Megapixel-Vollformatsensor mit beeindruckender Detaildarstellung, hoher ISO-Empfindlichkeit und Dual Pixel CMOS AF. Mit den neuen RF Objektiven bietet die Canon EOS R die ultimative Aufnahmeerfahrung, die jedes Storytelling auf eine neue Stufe hebt.

Objektive

Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM

Das lichtstärkste Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv von Canon ist eines der drei essentiellen Profi-Objektive, das dank Nano USM Motor, 5-Stufen-Bildstabilisator, 3 asphärischen und 2 UD-Linsen eine außergewöhnliche Schärfe und Leistung bringt.

Canon RF 24-70mm F2.8L IS USM

Ein professionelles 24-70mm Zoomobjektiv, das zusammen mit dem RF 15-35mm und dem RF 70-200mm die drei essentiellen Objektive des Systems darstellt. Das RF 24-70mm wurde für höchste Zuverlässigkeit entwickelt, bietet eine hohe Lichtstärke, einen Bildstabilisator und einen Nano USM Motor für eine besonders leise Fokussierung.

Ähnliche Artikel

Alle anzeigen

Holen Sie sich den Newsletter

Klicken Sie hier, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.

Jetzt registrieren