SPORT UND ACTION

Speziell für Abenteuer entwickelt: das Canon EOS R System

Der französische Extremsportfotograf und Filmemacher Teddy Morellec verrät, wie mit seinen EOS R Systemkameras und -objektiven schwierige Aufnahmesituationen zu aufregenden Fotos und Videos werden.
Motocross-Fahrer Tom Pagès führt einen Stunt in der Luft durch, im Hintergrund befinden sich Berge. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 und einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM Objektiv von Teddy Morellec.

Das Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM ist nur unwesentlich schwerer als das Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM, verfügt jedoch über zwei Nano USM-Motoren und bietet so einen schnellen Autofokus. In Kombination mit den Highspeed-Reihenaufnahmen der Canon EOS R5 erwies es sich für den Extremsportfotografen Terry Morellec als das perfekte Objektiv, um dieses Bild des französischen Freestyle-Motocross-Fahrers Tom Pagès mitten im Flug aufzunehmen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM Objektiv bei 109 mm, Verschlusszeit 1/1000 Sek., Blende 1:5 und ISO 200. © Teddy Morellec

Extremsportfotograf und Filmemacher Teddy Morellec ist immer auf Achse. Auch wenn er nicht gerade künstlerische Fotos oder atemberaubende Videos für Kunden wie Red Bull, Nike und Lacoste aufnimmt, ist Morellec immer unterwegs. An einem Tag reist er in seinem Campingbus durch die Alpen, am nächsten Tag lernt er Gleitschirmfliegen.

„Ich nehme so viele unterschiedliche Dinge über das Jahr verteilt auf. Das ist verrückt“, so Morellec. „In der einen Minute geht es um Sportveranstaltungen oder Musikfestivals, in der nächsten um Mode, Porträts oder die Unternehmenswelt.“

Bei seiner anspruchsvollen Arbeit ist es wichtig, den richtigen Zugang zu haben, den Sport und die Fähigkeiten der Wettkämpfer zu kennen und den richtigen Zeitpunkt abzupassen, um Probleme zu lösen. Eine leistungsstarke Kamera, auf die man sich immer verlassen kann, ist hier auf jeden Fall von Vorteil.

Morellecs Ausrüstung, die er stets bei sich hat, umfasst eine Canon EOS R5, eine EOS R3 und einige RF- und EF-Objektive. Er war auch einer der ersten Fotografen, die die Canon EOS R6 Mark II genutzt haben – eine schnelle Kamera, die perfekt zu seiner intensiven Arbeit passt.

Hier verrät uns Morellec vier Situationen, in denen Funktionen des EOS R Systems ihn gerettet oder in schwierigen Situationen zu einem gelungenen Foto verholfen haben.

Ein Mann führt einen Trick auf einem Skateboard an einem farbenfrohen öffentlichen Ort durch. Aufgenommen von Teddy Morellec mit einer Canon EOS R5.

Manche Skateboard-Tricks können wiederholt werden, aber bei anderen erhält man möglicherweise nur eine Aufnahme. Ein Kamera- und Objektivsystem mit flüssiger Handhabung, das Menschen immer wieder mit Präzision und Power durch schnelle Sequenzen verfolgt, macht den Unterschied. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit Canon Mount Adapter EF-EOS R und Canon EF 50mm f/1.2L USM Objektiv bei Verschlusszeit 1/1250 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 400. © Teddy Morellec

Ein Mann, der einen Stunt auf einem Fahrrad vollführt, wird in einem Spiegel reflektiert, der von einem Paar Hände hochgehalten wird. Aufgenommen von Teddy Morellec mit einer Canon EOS R5.

Timing ist alles, wenn es darum geht, eine kreative Aufnahme wie diese zu erhalten. Dank schneller Reihenaufnahmen war es Morellec möglich, die Spiegelung des Fahrrads in der perfekten Position einzufangen. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon Mount Adapter EF-EOS R und einem Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM Objektiv bei 35 mm, Verschlusszeit 1/800 Sek., Blende 1:4 und ISO 100. © Teddy Morellec

„Die Optionen für Highspeed-Reihenaufnahmen, die auf EOS R Systemkameras zur Verfügung stehen, sind für mich bahnbrechend“, so Morellec. „Ich habe 20 B/s auf meiner Canon EOS R5 und 30 B/s auf meiner EOS R3 mit vollem Autofokus. So kann ich sehr schnelle Bewegungen einfangen und bekomme genau das Bild, das ich haben möchte.

„Es ist schwierig, ein genaues Beispiel dafür zu geben, wann die Funktion mich gerettet hat, denn ganz ehrlich: Die Highspeed-Reihenaufnahmen sind etwas, das ich dauernd nutze. Ich würde aber sagen, dass Skateboarding ein Bereich ist, in dem solch schnelle Aufnahmen entscheidend sind. Für gute Skateboarding-Aufnahmen muss man sehr schnell sein, denn der Skateboarder muss sich in der perfekten Position befinden. Das Board muss sich drehen oder in genau der richtigen Position sein, damit der Betrachter ein Gefühl für den gezeigten Trick bekommt.

Das Never Break Your Flow Logo des EOS R Systems.

Um dich herum gebaut. Für dich.

Das preisgekrönte EOS R System bietet einen äußerst intuitiven Ansatz für Foto- und Videoaufnahmen – damit kannst du dich ganz auf dein Motiv und dein Handwerk konzentrieren.

„Manchmal gelingt es den Fahrern nicht, einen Trick mehrmals zu wiederholen. Dann hat man nur einmal die Chance, den Trick einzufangen. Wenn man also eine ganze Reihe von Aufnahmen zur Auswahl hat, verpasst man nicht den besten Moment.“

Eine grüne Eidechse mit dunkelorangenen Punkten auf dem Rücken sitzt auf einem Blatt. Aufgenommen von Teddy Morellec mit einer Canon EOS R5.

„Das ist kein typisches Motiv für mich, aber es war ein Bild, das mir zeigte, wie gut die Kombination aus Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM Objektiv und Canon EOS R5 funktioniert“, so Morellec. Aufgenommen mit einer Canon EOS R5 mit einem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM Objektiv bei 186 mm, Verschlusszeit 1/400 Sek., Blende 1:5 und ISO 500. © Teddy Morellec

Ein herangezoomter Bildausschnitt derselben Eidechse, die direkt in die Kamera zu schauen scheint. Aufgenommen von Teddy Morellec mit einer Canon EOS R5.

„Die Bildqualität ist so gut und die Auflösung so hoch, dass ich eine weitere Aufnahme anfertigen und diese dann später zu einer Nahaufnahme zuschneiden könnte“, erklärt Morellec. © Teddy Morellec

2. Neue Möglichkeiten dank des einzigartigen Designs der RF-Objektive

Ein Aspekt des EOS R Systems, das Morellecs Leben vereinfacht hat, ist seiner Aussage zufolge das Design der RF-Objektive. „Ich wechsle jetzt überall zu RF. Die Nano USM-Motoren in vielen der Objektive sind wirklich praktisch. Sie sind extrem leise und extrem schnell und eignen sich daher ideal für meine Videoarbeiten.“

Morellec, der den schnellen Canon Mount Adapter EF-EOS R nutzt, gefällt besonders das Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM. „Ich hatte kein Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS II USM und war eigentlich jemand, der 70–200-mm-Objektive verwendet hat, bis ich dieses tolle Objektiv entdeckt habe“, erklärt er.

„Es hat mich bei anderen Genres ebenso unterstützt wie bei Sportaufnahmen. Mit dem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM Objektiv war ich beispielsweise in der Lage, den Gipfel eines Berges auszumachen, was mit einer maximalen Reichweite von 200 mm nicht möglich gewesen wäre. In Kombination mit dem 45-MP-Sensor meiner Canon EOS R5 konnte ich sehr stark zuschneiden und dennoch alle Details ausmachen.“

Bikers at the Enduropale du Touquet race against each other, with the focus on a rider in a Red Bull helmet. Taken on a Canon EOS R3 by Teddy Morellec.

There's no need to keep staring at the subject when you're using the EOS R3's Eye Control AF. Once the camera detects the subject you want to track, it takes over, keeping that subject in focus as it moves through the frame. Taken on a Canon EOS R3 with a Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM lens at 428mm, 1/2000 sec, f/6.3 and ISO400. © Teddy Morellec

3. Using Eye Control AF to pick out a single athlete among hundreds

While shooting the Enduropale du Touquet – a gruelling three-hour motorcycle beach race held annually on the coast of northern France – Teddy relied on the EOS R System's autofocus technology. The Eye Control AF of his Canon EOS R3 saved the day.

"The Enduropale du Touquet was the first opportunity that I got to use my EOS R3 at a sport event," Teddy explains. "Before that, I had been using the camera to shoot landscapes in the mountains. The race takes place on a 13km track, which features long full-speed areas and tight turns, and there's a lot of sand flying everywhere. My main mission was to follow and photograph one rider among 1,000 entrants!"

Morellec hatte eine ungefähre Ahnung, wann der Fahrer an ihm vorbeifahren würde, da er wusste, wie lange dieser für eine Runde brauchte. Zudem nutzte er eine Stoppuhr, um die Zeit zu messen. „Ich war bereit und wartete mit meinem Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM Objektiv am Streckenrand“, erzählt er. „Es fuhren jedoch so viele Leute vorbei, es gab so viele bunte Fahrräder und Helme. Es war sehr schwierig zu erkennen, wo sich mein Fahrer befand, ganz zu schweigen davon, ihn in den Fokus zu bekommen. Glücklicherweise gab es einige Erkennungsmerkmale, z. B. der Red-Bull-Helm und seine Nummer auf dem Fahrrad.

„Bei einem größeren AF-Bereich hätte ich nicht sicher sein können, dass die Kamera ihn fokussiert, da es weitere Fahrer an unterschiedlichen Stellen im Bild gab. Ich hätte eventuell einige Bilder bekommen, wenn ich einen kleineren AF-Bereich eingestellt hätte, aber dafür hätte ich meine Kamera bewegen müssen, um die Aufnahme neu auszurichten. Wenn ich stattdessen meine Ausrichtung beibehalten und meinen AF-Bereich über den Touchscreen oder den Controller bewegt hätte, hätte ich ganz sicher meinen Fahrer verpasst.“

In eben jenem Moment wurde Morellec klar, wie „überragend“ der AF mit Augenerkennung der EOS R3 ist. „Ich habe nach meinem Fahrer gesucht, und die gelbe Zielscheibe folgte meinen Augenbewegungen. Als ich ihn dann endlich ausmachen konnte, drückte ich einfach den Auslöser nach unten und wusste, dass ich scharfe Bilder von ihm hatte. In dem Moment, in dem ich die Funktion nutzte, hat sie einfach funktioniert“, schwärmt er.

Der Mond mit Mondring, der auf schneebedeckte Bäume herabscheint. Aufgenommen von Teddy Morellec mit einer Canon EOS R3.

Das Canon RF 15-35mm F2.8L IS USM Objektiv, das Morellec für diese „Mondring“-Aufnahme verwendet hat, verfügt über eine integrierte 5-Stufen-Bildstabilisierung. Diese arbeitet jedoch mit dem Bildstabilisator der EOS R3 zusammen, um noch ruhigere Ergebnisse zu liefern. Aufgenommen mit einer Canon EOS R3 mit einem Canon RF 15-35MM F2.8L IS USM Objektiv bei 15 mm, Verschlusszeit 1/8 Sek., Blende 1:2,8 und ISO 8000. © Teddy Morellec

4. Scharfe Aufnahme eines Wintermonds mithilfe von IBIS

Auch wenn Morellecs Fokus auf Actionsport liegt, bei dem kurze Verschlusszeiten und Blitze häufig benötigt werden, macht er auch kreative Aufnahmen bei wenig Licht. Seine Canon EOS R5 und EOS R3 sind beide mit kamerainterner Bildstabilisierung (IBIS) ausgestattet, die im Zusammenspiel mit der Bildstabilisierung des Objektivs handgeführte Aufnahmen in Situationen ermöglicht, in denen er vorher ohne Stativ nicht hätte fotografieren können.

„Es war Winter, und ich war mit meinen Freunden auf dem Weg in ein Restaurant“, erzählt Morellec. „In dem Moment sah ich den Mond mit einem Mondring. Das war etwas, das ich so noch nie zuvor gesehen hatte. Deshalb sprintete ich zurück nach Hause, schnappte mir meine Canon EOS R3 und nahm den Mond zusammen mit den schneebedeckten Bäumen in meinem Garten auf. Die Belichtung von 1/8 Sek. war zwar nicht die längste, die ich hätte verwenden können, aber es war dennoch erstaunlich, dass ich die Aufnahme ohne Stativ machen konnte.

„Oft bin ich bei Nacht vor Ort in meinem Van und möchte eine schnelle Aufnahme von meinem Fahrzeug machen. Dank des Bildstabilisators muss ich mir dabei keine Gedanken über ein Stativ machen. Natürlich gibt es Situationen, in denen ich ein Stativ benötige, z. B. wenn ich Selbstporträts in einer Landschaft aufnehme. Dennoch ist es großartig, dass ich mir bei handgeführten Video- und Fotoaufnahmen keine Gedanken über Verwacklungen machen muss.“

Ein Fotograf mit einer Kamera, die auf einem Stativ steht und einen Mountainbike-Fahrer fotografiert, der nachts einen Stunt in der Luft vollführt.

Teddy Morellecs Suche nach perfekten Momenten in der Luft

Wie hat sich die Canon EOS R6 Mark II bei einem herausfordernden Video- und Fotoauftrag geschlagen, bei dem es auf Geschwindigkeit und Präzision ankam?

Es ist wichtig, sich seinem Instinkt zu vertrauen, wenn man in der Natur unterwegs ist, und die richtige Ausrüstung kann helfen, die besten Aufnahmen zu machen. Auf die Funktionen des EOS R Systems und der RF und EF Objektive kann man sich verlassen. Sie eignen sich hervorragend für Foto- und Videoaufnahmen. Damit ist eines sicher: You will Never Break Your Flow.

Verfasst von Marcus Hawkins


Ähnliche Artikel

Newsletter sichern

Hier klicken, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.