FILMEN

Die besten Canon Kameras für Videoaufnahmen

Angefangen bei der EOS R5 C mit Vollausstattung bis hin zur kompakten EOS M50 Mark II erkunden Canon Experten und Filmemacher die besten Systemkameras für Videoaufnahmen.
Ein Mann sitzt am Rand eines Bootes und filmt mit einer Canon EOS R5 C.

Dank ihrer 8K-Aufnahmefunktionen, der unbegrenzten Aufnahmedauer und des kompakten Designs gehört die Canon EOS R5 C zu einer Reihe von Canon Kameras, die von professionellen Filmemachern und von Canon Experten als beste Kameras für Videoaufnahmen ausgezeichnet wurden.

Welche Kameras von Canon eignen sich am besten für Videoaufnahmen? Für Videoaufnahmen waren früher spezielle Kameras für Kinofilme erforderlich, aber mittlerweile sind alle Modelle der aktuellen Baureihen Canon EOS und PowerShot in der Lage, hochwertige Filme sowie erstklassige Fotos aufzuzeichnen. Folgerichtig entdecken immer mehr Fotografen, wie einfach es ist, das Geschichtenerzählen mit großartigen Videos zu ergänzen, und Videofilmer finden immer neue Wege, um noch kreativeres Bildmaterial mithilfe einer spiegellosen oder einer Kompaktkamera genau wie mit B-Cams aufzunehmen.

Hier werfen wir einen Blick auf die besten Canon Kameras für die Aufnahme verschiedener Arten von Videos. Dabei holen wir auch die fachkundige Meinung von Mike Burnhill und Aron Randhawa ein, Produktspezialisten bei Canon Europe. Außerdem berichten Canon Fotografen und Filmemacher von ihren Erfahrungen.

„Man muss an eine Menge Dinge denken, wenn man sich eine Kamera aussucht, aber die allererste Überlegung sollte dem Zweck gelten, für den du Videos aufnehmen willst“, sagt Burnhill. „Zum Beispiel könnte die 8K-Option der Canon EOS R5 C und der EOS R5 dein Interesse geweckt haben, aber es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass das auch Auswirkungen auf die Dateispeicherung und auf die Anforderungen der Rechenverarbeitung hat. Sofern du tatsächlich nur kurze Videoclips für die sozialen Medien produzieren möchtest, könnte 4K-Video mehr als ausreichend sein. Allerdings springt bei Aufnahmen in höherer Auflösung die Möglichkeit heraus, auf Full-HD zu beschneiden, um so wechselnde Ausschnitte bei der Verarbeitung zu erzeugen, was bedeutet, dass du gegebenenfalls alles nur einmal aufnehmen musst.

„Wenn du ein erfahrener Videofilmer bist, ist die Möglichkeit der Aufnahme in Canon Log sehr attraktiv, weil dabei Dateien herausspringen, die perfekt für die Farbkorrektur nach der Aufnahme geeignet sind und mit Clips anderer Kameras kombiniert werden können, zum Beispiel von Kameras aus der Cinema EOS Modellreihe“, fährt Burnhill fort. „Falls du allerdings gerade erst anfängst oder wenn du schnell arbeiten musst, bist du vielleicht mehr daran interessiert, was die Kamera mithilfe eines integrierten Bildstils produzieren kann.“

Ein Techniker mit weißen Handschuhen reinigt den Sensor einer Canon Kamera.

Besitzt du eine Canon Ausrüstung?

Registriere deine Ausrüstung, um Zugriff auf kostenlose Expertentipps, Gerätewartung, inspirierende Veranstaltungen und exklusive Sonderangebote mit Canon Professional Services zu erhalten.

Diese Punkte solltest du im Hinterkopf behalten, wenn jetzt die besten spiegellosen und Kompaktkameras von Canon für Videoaufnahmen vorgestellt werden. Dabei ist es gleichgültig, ob du in erster Linie fotografierst und auch mal einen Abstecher zu den bewegten Bildern wagen möchtest, ob du Filmemacher oder Videofilmer auf der Suche nach einer Zweitkamera bist oder ob du gerade erst anfängst, Filme zu machen.

Ein Mann sitzt am Rand eines Bootes und filmt mit einer Canon EOS R5 C.

Die Canon EOS R5 C ist mit dem gleichen 8K-Sensor ausgestattet wie die EOS R5, verfügt aber über viele weitere Funktionen für Filmemacher. „Du kannst intern 8K-Aufnahmen mit 30p aufnehmen (60p bei einer externen Stromversorgung) und du hast eine Auswahl an verschiedenen Aufnahmeformaten wie etwa das zuverlässige XF-AVC-Format, sowie drei neue Formate für 12-Bit Cinema RAW Light: LT (Light), ST (Standard) und HQ (Hohe Qualität)“, erklärt Randhawa.

1. Die beste Kamera für erfahrene Videofilmer: die Canon EOS R5 C

„Die Canon EOS R5 C ist eine Version der EOS R5, deren Fokus auf Videofilmen liegt und die über spezielle Funktionen für die professionelle Filmproduktion verfügt“, erklärt Randhawa. „Die Ergonomie der beiden Modelle ist ähnlich, aber die EOS R5 C kann dank des integrierten Lüfters auch über längere Zeit aufnehmen, egal in welchem Modus. Da es sich um eine spezielle Kinokamera handelt, sind der Aufnahmezeit keine Grenzen gesetzt.“

Die EOS R5 C verfügt über einen dreifachen Hauptschalter, mit dem zwischen dem Foto- und dem Videomodus gewechselt werden kann. Im Videomodus steht eine Reihe von Optionen zur Verfügung, mit denen Systemkameras normalerweise nicht ausgestattet sind: Du kannst deine eigenen LUTs importieren, den Verschlusswinkel auf 180° einstellen und mit Waveform-Monitoren und Farb-Tools arbeiten. Eine Kontrollleuchte an der Vorderseite zeigt an, dass die Aufnahme läuft, während über den Timecode-Ein-/Ausgang mehrere Kameras gleichzeitig synchronisiert werden können. Du erhältst außerdem mehr Möglichkeiten für die XLR-Eingänge, wenn du den CA-XLR2d Audio XLR-Adapter von TASCAM an den Multifunktions-Zubehörschuh anschließt.

Die Kamera Canon EOS R5 C.

Canon EOS R5 C

Die erste hybride Cinema EOS Kamera für 8K-Aufnahmen. Ein handliches und leistungsstarkes Produkt für Hybrid-Shooter, deren Schwerpunkt vor allem auf Videos liegt.

Der Reisefilmer Kevin Clerk testete die EOS R5 C auf einer Reise nach Madeira und war begeistert, dass er direkt loslegen konnte. „Ich bin viel auf Reisen, daher gefällt mir sehr, wie leicht und unaufdringlich die EOS R5 C ist. Am besten gefällt mir an der Kamera jedoch, dass man zwischen dem Foto- und Videomodus wechseln kann. Im Videomodus stehen wieder andere Funktionen zur Verfügung, daher fühlt es sich so an, als hätte man zwei Kameras dabei. Für Zeitrafferaufnahmen benötige ich jetzt keine zweite Fotokamera mehr.

„Für eine präzise Belichtung kann ich mich wirklich auf den kameraeigenen Waveform-Monitor verlassen. Dieser war auch auf Reisen sehr hilfreich, wenn ich keinen externen Monitor nutzen konnte. Außerdem nutze ich gerne den manuellen Fokus. Deshalb war es eine tolle Erfahrung, die Canon Cine Objektive über den Canon Mount Adapter EF-EOS R anbringen zu können.

Ein Mann steht auf einer erhöhten Plattform und filmt ein Rallye-Auto, das um eine Kurve fährt.

Die Canon EOS R3 bietet exzellente Bildqualität. „Mit 4K 60p mit Oversampling von 6K gelingen dir fantastische, detailreiche 4K-Aufnahmen“, so Burnhill. „Sie verfügt außerdem über 12-Bit-Raw, um das meiste aus dem Dynamikumfang herauszuholen, über Canon Log 3 sowie über HDR PQ Standards für einen größeren Dynamikumfang, ohne dass du deine Aufnahmen bearbeiten musst. Im Endeffekt kannst du mit der Kamera Videos bei hellen Lichtverhältnissen mit dunklen Schatten aufnehmen und trotzdem alle Farbtöne festhalten.“

2. Die beste Kamera für Video-Aufnahmen unter härtesten Bedingungen: die Canon EOS R3

Es gibt einen Grund dafür, warum die EOS R3 das Flaggschiff unter den Systemkameras von Canon ist. Sie ist die ideale Lösung bei schwierigen Licht- oder Wetterbedingungen, bei längeren Aufnahmen oder bei der Arbeit mit schwierigen Motiven, und ist nicht nur zuverlässig und robust, sondern auch blitzschnell. Ähnlich wie ihr Gegenstück, das Spiegelreflex-Flaggschiff Canon EOS-1D X Mark III, ist die EOS R3 so stark wie sie aussieht.

„Die EOS R3 bietet Staub- und Spritzwasserschutz selbst in rauen Umgebungen – bei Regen, Schnee und im Sand“, sagt Burnhill. „Der große Kameraakku ist für den Einsatz bei kalten Temperaturen und für längere Aufnahmen geeignet. Auch bei hohen Temperaturen sind längere Aufnahmen möglich, ohne dass die Kamera überhitzt. Die Stromversorgung ist zudem auch per USB-Anschluss möglich: So kann die Kamera mit einer Powerbank betrieben und extern geladen werden. Im Videomodus lässt sich die Fokussierung auf bis zu -4 LW einstellen. Selbst bei flauen, dunklen Wetterverhältnissen stehen die Gesichtserkennung und Modi zur Fahrzeugerkennung zur Verfügung, die man aus dem Fotomodus kennt.“

Die Kamera Canon EOS R3.

Canon EOS R3

Ausgestattet mit Funktionen, die neue kreative Möglichkeiten zum Filmemachen eröffnen, kann die EOS R3 Oversampled 4K- oder 6K-RAW-Videomaterial intern auf eine CFexpress-Karte aufzeichnen.

Dank der erweiterten Autofokus-Funktionen, die nicht nur Fahrzeuge und Tiere, sondern auch Gesichter und Augen –sogar hinter Masken – erkennen und verfolgen kann, verspricht die Canon EOS R3 sowohl scharfe Fotos als auch scharfe Videos.

Die Rückseite einer Canon EOS R5. Ein Finger zeigt auf die Zone-AF-Optionen auf dem schwenkbaren Touchscreen.

Die Canon EOS R5 verfügt über Dual Pixel CMOS AF II mit Gesichts- und Augenerkennung. Diese Funktion sorgt für scharfe Bilder, und ermöglicht beeindruckende Pull-Fokus-Übergänge in allen Videomodi.

3. Die beste Kamera für Hybridaufnahmen: die Canon EOS R5

Sowohl die Canon EOS R5 als auch die EOS R6 (beste Allroundkamera, siehe unten) sind um das bahnbrechende RF-Bajonettsystem von Canon herum aufgebaut, aber dank der verschiedenen EOS R Adaptern sind sie auch kompatibel mit Canon EF und EF-S Objektiven.

Muhammed Muheisen ist ein Fotojournalist, der zweimal den Pulitzerpreis gewonnen hat und sich gegenwärtig in Griechenland aufhält. Muheisen hat bis vor Kurzem routinemäßig mit zwei Canon EOS 5D Mark IV Kameras aufgenommen, eine davon war für Fotos, die andere für Videoaufnahmen eingestellt. Er hatte Bedenken hinsichtlich des Wechsels zur Canon EOS R5, sagt aber, dass er sich schnell umgewöhnen konnte. „Das sind zwei Kameras in einer“, erläutert er. „Die 8K-Option ist eine Revolution! Ich kann Videos aufnehmen und aus dem Material 35-MP-Bilder extrahieren.“

Die Kamera Canon EOS R5.

Canon EOS R5

Du kannst erstklassige 8K-Videos intern in 12-Bit-RAW aufnehmen – oder mit 4K (4:2:2 10 Bit) mit Bildraten von bis zu 120p, um außergewöhnliche Zeitlupeneffekte zu erzielen.

Muheisen gefällt auch die geringe Größe der Kamera, denn das bedeutet, er kann mit ihr arbeiten, ohne die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. „Die Kamera schüchtert überhaupt niemanden ein, und so kann ich unbemerkt Aufnahmen machen. Es macht das Leben einfacher, ohne dass die Bildqualität eingeschränkt wäre.“

„Aufnahmen in 4K lassen eine Menge Raum für Ausschnitte in Form von Videos und Fotos nach der Aufzeichnung“, fügt Burnhill hinzu. „Alternativ kann auch der 4K HQ-Modus verwendet werden, um 4K-Bildmaterial mit unglaublicher Detailtiefe aufzuzeichnen.“

Durch Firmware-Aktualisierungen erhielt die EOS R5 neue Funktionen. „Das neueste Update unterstützt 8K ProRes RAW bei 30p in Kombination mit dem Atomos Ninja V+ Monitor und Recorder“, erklärt Burnhill. „Mit dem Wechsel von einem internen zu einem externen Recorder sind nun auch unbegrenzte 8K-Aufnahmen möglich – quasi bis der Akku leer oder die Speicherkarte voll ist. Dadurch läuft das System unabhängig von der Umgebungstemperatur nicht heiß.“

Javier Cortés beim Filmen einer Balletttänzerin mit einer Canon EOS R6.

Der Filmemacher und Fotograf Javier Cortés war der erste Profi, der den Videomöglichkeiten der Canon EOS R6 bei einem Shooting von Balletttänzern bei Veranstaltungen in ganz Sizilien auf den Zahn gefühlt hat. Canon Log und HDR PQ haben ihm zu Videoaufnahmen mit höherem Dynamikumfang verholfen, und die interne Aufzeichnung hochwertiger 10 Bit 4:2:2 Videos auf eine der zwei UHS-II SD-Karten wird ebenfalls unterstützt. © Javier Cortés

4. Die beste Kamera bei wenig Licht: die Canon EOS R6

Mit extragroßem Dynamikumfang dank Canon Log, der „Combination IS“-Funktion, 4K-Video mit bis zu 60p und Unterstützung für interne 10-Bit-4:2:2-Aufnahmen ist die Canon EOS R6 ein vielseitiges Werkzeug für das Aufnehmen von Filmen. Wie die Canon EOS R5 verfügt sie über einen schwenkbaren Touchscreen. „Obwohl einige Filmemacher vielleicht lieber einen externen Monitor anschließen, ist der schwenkbare Bildschirm doch unglaublich nützlich“, bemerkt der Fotograf und Filmemacher Clive Booth. „Er bedeutet nämlich, man kann die Ausrüstung klein und leicht halten. Das nutze ich laufend. Die Möglichkeit zum Fokussieren durch Antippen des Bildschirms macht die Kamerabedienung intuitiv, und dass man die Geschwindigkeit der Fokusanpassung per Menü ändern kann, sorgt dafür, dass man im Film genau das bekommt, was man will.“

Die Kamera Canon EOS R6.

Canon EOS R6

Erstklassige Videoaufnahmen mit 4K und 60 B/s oder in Full-HD mit bis zu 120 B/s – alle mit Dual Pixel CMOS AF.

Ein weiteres Schlüsselmerkmal der Canon EOS R6 ist, dass sie über den gleichen 20-MP-Vollformatsensor wie die EOS-1D X Mark III verfügt. „Die Eigenschaften bei wenig Licht sind ausgezeichnet“, bemerkt Burnhill. „Darüber hinaus gibt es wie bei der EOS R5 ein kamerainternes Bildstabilisierungssystem (IBIS), das mit der optischen Bildstabilisierung wie bei einem vergleichbaren Objektiv zusammenarbeitet, um erschütterungsfreies Bildmaterial bei Aufnahmen aus der Hand mit einer Verschlusszeitkorrektur bis zu 8 Stufen zu gewährleisten. Ein drittes System – Movie Digital IS – fügt eine weitere Stufe der Stabilisierung zugunsten professionell aussehender Ergebnisse hinzu.“

Kameras wie die Canon EOS R6 verbessern sich stetig. „Seit der Markteinführung haben wir drei große Upgrades mit neuen Funktionen für die EOS R5 und EOS R6 bereitgestellt“, sagt Burnhill. „Die AF-Fahrzeugerkennung zum Beispiel, die mit der EOS R3 eingeführt wurde, steht nun auch bei der EOS R5 und der EOS R6 zur Verfügung – also nicht nur bei unserer Flaggschiff-Kamera.“ Darüber hinaus verfügen beide Kameras über weitere Funktionen der EOS R3, einschließlich der Tiererkennung und der erweiterten Gesichts- und Augenerkennung –sogar hinter Masken.

Ein Mann, der konzentriert auf den Bildschirm einer Canon EOS M50 Mark II schaut.

Die Canon EOS M50 Mark II hat sich den Anforderungen ihrer Nutzer angepasst: Im Vergleich zum Vorgängermodell machen die zusätzlichen Funktionen Vloggern das Leben leichter. Da sie für Videos für sozialen Medien entwickelt wurde, verfügt sie über eine Menüoption für vertikale Aufnahmen. Die Videos werden getaggt, sodass auch Bearbeitungsprogramme erkennen, in welcher Ausrichtung die Videos aufgenommen wurden.

5. Die beste Kamera fürs Vlogging: die Canon EOS M50 Mark II

Beim Vlogging ist es häufig notwendig, die Kamera mit ausgestreckten Armen zu halten, deshalb wünscht man sich etwas Kleines und Leichtes. „Die Canon EOS M50 Mark II mit 24-MP-Sensor im APS-C-Format wiegt lediglich 388 g, bietet aber sowohl einen eingebauten Sucher als auch einen schwenkbaren Touchscreen“, erläutert Burnhill. „Dieser schwenkbare Bildschirm ist für Vlogger von größter Bedeutung, und das Canon EF-M 11-22mm f/4-5.6 IS STM Objektiv stellt eine perfekte Unterstützung dar, wenn du mit ausgestrecktem Arm Aufnahmen machst. Es bietet Stabilisierung und verfügt über ein Fokussystem mit STM (Schrittmotor), damit unerwünschte Geräusche vermieden werden. Trotz der geringen Größe weist die Canon EOS M50 Mark II einen Anschluss für ein externes Mikrofon auf. Das heißt, es können auch hochwertige Tonaufnahmen aufgezeichnet werden, wenn du bereit bist, noch einen Schritt weiter zu gehen.

A Canon EOS M50 Mark II camera.

Canon EOS M50 Mark II

Erstaunliche Bildqualität mit geringer Schärfentiefe und Videos, die genauso gut klingen wie sie aussehen. Die intelligente Technik der EOS M50 Mark II ermöglicht es dir, kreativ zu sein.

„Canon hat im zweiten Durchlauf weitere Funktionen hinzugefügt, um Vloggern das Leben zu erleichtern“, so Burnhill. „Zu den drei großen Vorteilen der EOS M50 Mark II gegenüber der EOS M50 zählen der verbesserte Autofokus bei der Gesichts- und Augenerkennung sowie die vertikale Aufnahme, die ideal für Plattformen wie TikTok geeignet ist, auf denen die 4K-Auflösung optimal genutzt wird. Neu hinzugekommen ist die Funktion, einen Livestream direkt in YouTube zu übertragen.“

Burnhill merkt an: „Das Canon RF 35mm F1.8 Macro IS STM Objektiv ist das kleinste der aktuellen RF Objektive. Mit einer natürlich wirkenden Brennweite und einer schnellen Blende ist dies ein ideales Objektiv für die Street-Fotografie, wenn Sie nicht aus der Masse hervorstechen möchten.“

Verfasst von Angela Nicholson and Tim Coleman


Ähnliche Artikel

  • Ein Filmemacher, der bei der Canon EOS R5 ein RF Objektiv auswechselt.

    ARTIKEL

    Was macht RF-Objektive perfekt für Videos?

    Finden Sie heraus, warum das einzigartige Design, die Auflösungsleistung und die innovativen Komponenten von RF-Objektiven diese Werkzeuge für Filmemacher so perfekt machen.

  • ARTIKEL

    Ein effektives erstes Video auf sozialen Medien – Strategie und Aufnahmetipps

    Content Creator Harry Seaton verrät uns seine Techniken für das Aufnehmen von Videos für soziale Medien. Außerdem erklärt er, warum die EOS C70 und die EOS R5 die ideale Ausrüstung sind.

  • ARTIKEL

    Sollten sich Fotografen auch Videofertigkeiten aneignen?

    Die Fotojournalisten Ilvy Njiokiktjien und Magnus Wennman sprechen über die Rolle von Videos und ihre eigenen Erfahrungen mit dem Format. Außerdem verraten sie, auf welche Ausrüstung sie sich beim Filmen ihrer Geschichten verlassen.

  • ARTIKEL

    Begriffe, die du als Videoeinsteiger kennen solltest

    Du möchtest von Einzelbildern auf Videos umsteigen? In unserem Glossar findest du 27 Profi-Videobegriffe von „Anamorph“ bis „Wide DR“, damit du bestens vorbereitet deine ersten Schritte wagen kannst.

  • Newsletter sichern

    Hier klicken, um inspirierende Geschichten und interessante Neuigkeiten von Canon Europe Pro zu erhalten.